ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Hohe Spritpreise und kein Ende

Ein Ende steigender Spritpreise ist nicht in Sicht, obwohl die aktuellen Kosten für Kraftstoff so hoch sind wie noch nie. Dies zumindest glaubt die Mehrheit von Deutschlands Autofahrern. 81,5 Prozent erwarten in den nächsten 12 Monaten weiter steigende Benzinpreise. Nur 6,1 Prozent glauben, der Höhepunkt sei erreicht und die Preise würden wieder fallen.So ist es auch eine der Hauptforderungen der Autofahrer an die künftige Bundesregierung, für eine geringere Mineralölsteuer zu sorgen. Ein Fahrzeug, das teuren Super Plus-Kraftstoff benötigt, kommt für 60 Prozent der Autokäufer aus Kostengründen nicht in Frage.
 
Vor diesem Hintergrund wird die Kompetenz für spritsparende Fahrzeugmodelle zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsvorteil für Autohersteller. Derzeit profitiert VW am stärksten von hohen Benzinpreisen. Mit der Wolfsburger Marke verbinden 40 Prozent der Befragten Fahrzeuge mit spritsparenden Motoren. Die frühzeitige Herausstellung des "1 Liter Autos" trägt jetzt offensichtlich Früchte. Alle Wettbewerber folgen in punkto spritsparendes Image mit großem Abstand. Zu den Top 5 der Autohersteller mit benzinsparenden Modellen gehören neben VW nach Meinung der Autofahrer Toyota (15 Prozent), Smart (11 Prozent), Opel (10 Prozent) und Audi (7 Prozent).
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email