ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Hoher Vertrauensvorschuss für chinesische Autohersteller

Wenn in dieser Woche die Internationale Automobilausstellung (IAA) ihre Pforten öffnet, werden die ersten chinesischen Importfahrzeuge Zhonghua und Landwind die Blicke auf sich ziehen. Die Autoindustrie rätselt, ob die von den Unternehmen Brilliance und Jiangling Motors Company angebotenen Fahrzeuge in Deutschland und Europa erfolgreich sein werden. Unter den deutschen Autokäufern glauben immerhin 61,3 Prozent, dass chinesische Autobauer in der Lage sind, konkurrenzfähige Autos zu bauen. 26 Prozent können sich gar vorstellen, ein chinesisches Fabrikat zu kaufen. Allerdings trauen die Autokäufer den Chinesen eher Minis, Vans und Kleinwagen zu als Oberklasse- und Geländewagen. Die Wertschätzung älterer Autokäufer für chinesische Fabrikationen ist dabei deutlich höher als bei jüngeren Zielgruppen. Es sind auch eher Männer und weniger Frauen, die die Leistungsfähigkeit für Autos aus dem Reich der Mitte positiv beurteilen. Offene Arme werden Chinas Hersteller vor allem bei Fahrern asiatischer Importeure finden. 46 Prozent der Kunden von Toyota, Honda & Co. können sich vorstellen, ein chinesisches Auto zu kaufen. Unabhängig von der Marke wollen 41,6 Prozent für ihr nächstes Auto mehr Geld ausgeben als für ihr derzeitiges Fahrzeug. 32,7 Prozent planen, weniger auszugeben. In Bezug auf die Akzeptanz chinesischer Fabrikate ist dabei interessant, dass gerade die, die weniger Budget für den Autokauf veranschlagen, eine hohe Kaufneigung zu diesen Autos zeigen.
 
Wie werden deutsche Hersteller im Wettbewerb mit der europäischen, asiatischen und US-amerikanischen Konkurrenz in den Punkten Design, Sportlichkeit, Umweltverträglichkeit, Sicherheitsstandards, technische Innovationen, Wiederverkaufswert, Sympathie und Anschaffungspreis beurteilt? In acht der neun erhobenen Kategorien liegen die deutschen Hersteller zum Teil deutlich vorne. Die ausländische Konkurrenz, insbesondere die US-Autobauer, folgen aus Sicht deutscher Käufer mit respektablem Abstand. So genießen deutsche Hersteller bei 53,9 Prozent höchste Sympathie. Mit großem Abstand folgen 6,9 Prozent folgen asiatische (6,9 Prozent) und italienische Anbieter (6,6 Prozent). Daneben distanzieren BMW, Mercedes und Volkswagen in den Feldern Sicherheitsstandards und Wiederverkaufswert die ausländischen Marken um Längen. Und auch bei Design, Sportlichkeit, Umweltverträglichkeit, Zuverlässigkeit und technische Innovationen schneiden die deutschen Autobauer deutlich besser ab als ihre Herausforderer. Die einzige Schwäche besteht im Bereich Anschaffungspreis. Eine deutliche Mehrheit von 58,6 Prozent sagt, asiatische Hersteller zeichneten sich durch einen niedrigen Anschaffungspreis aus.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email