ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


IMSF erläutert Verbrauchern Anonymität seriöser Markt- und Sozialforschung

Markt- und Sozialforschung gewährleistet Anonymität (© schemmi / pixelio.de) 

 Markt- und Sozialforschung gewährleistet Anonymität (© schemmi / pixelio.de)

Da in der Bevölkerung nicht immer zwischen seriöser Markt- und Sozialforschung und andern Zwecken dienenden Umfragen unterschieden werden kann, informiert die Inititative Markt- und Sozialforschung e.V. (IMSF) darüber, dass bei der Teilnahme an einer Umfrage der Markt- und Sozialforschung die Antworten anonym bleiben.

Hier die Erläuterungen:
Die Antworten aller Befragten werden zusammengeführt und liefern dann ein Gesamtergebnis, das die Meinungsverteilung in der befragten Zielgruppe wiedergibt. Unabhängig von den einzelnen Befragten können so Aussagen zur Ausgangsfrage in der befragten Zielgruppe getroffen werden. Die Einzelmeinungen sind nicht mehr wichtig, es zählt ausschließlich die Gesamtsicht. Wichtig für die Auftraggeber ist es, Erkenntnisse über die jeweils interessierende Grundgesamtheit, zum Beispiel die Bevölkerung, Arbeitnehmer oder Jugendliche, zu gewinnen.

Die Markt- und Sozialforscher bereiten die Ergebnisse auf und leiten daraus Handlungsempfehlungen für den Auftraggeber, zum Beispiel ein Unternehmen, einen Verband oder eine Kommune, ab. Was bedeuten die Ergebnisse? Was kann man daraus für die Zukunft ableiten? Wie sollte gehandelt werden? Eine Kommune zum Beispiel kann so herausfinden, ob ihre Bürgerinnen und Bürger mit der öffentlichen Verwaltung zufrieden sind, oder ein Unternehmen erkennt so, wie seine Produkte ankommen und wo es noch Optimierungsbedarf gibt.

Die Antworten werden entweder beim Interview direkt in den Computer eingegeben oder zu einem späteren Zeitpunkt erfasst. Sie werden dann anonym weiterverarbeitet. Nur wenn in einem gewissen Zeitabstand noch einmal befragt werden soll, werden Adressdaten mit dem Einverständnis der Befragten aufgehoben.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email