ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Ifak Institut eröffnet Niederlassung in Kiew

Das in Taunusstein ansässige Markt- und Sozialforschungsinstitut Ifak eröffnet eine Niederlassung in Kiew. Damit bietet Ifak seinen Kunden jetzt auch vor Ort nachhaltige Beratung bei der Erschließung der aufstrebenden osteuropäischen Märkte.
 
Das Markt- und Sozialforschungsinstitut Ifak nimmt mit der Eröffnung der Niederlassung in Kiew am 1. Oktober 2007 seine Tätigkeit in der Ukraine auf. IFAK erweitert mit der Kiew- Niederlassung sein Angebot in den Bereichen Markterschließung, Standortwahl und Absatzmärkte in Osteuropa. Geleitet wird die Auslandsniederlassung von Sergey Govorukha.
 
„Die Ukraine ist ein vielversprechendes Betätigungsfeld für deutsche Unternehmen und bietet zahlreiche ökonomische Chancen, wenn man den Markt kennt“, so der zukünftige Leiter der Auslandsniederlassung. Ifak wird mit Marktforschungskompetenz und Markt-Know-how Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Auslandsniederlassungen in der Ukraine beraten. Das heißt: Sowohl die Durchführung von Studien als auch die Beratung werden zum Portfolio von Ifak Ukraine gehören.
 
Deutschland war mit 3,3 Prozent (Export) bzw. 9,5 Prozent (Import) im Jahr 2006 zweitwichtigster Handelspartner der Ukraine nach Russland. Die deutschen Exporte in die Ukraine betrugen 4,50 Milliarden Euro (gegenüber 3,66 im Jahr 2005), die deutschen Importe aus der Ukraine 1,29 Milliarden Euro (2005: 1,06 Mrd. Euro). Govorukha sieht sehr gute Chancen für deutsche Produkte auf dem ukrainischen Markt - vornehmlich für Fahrzeuge, Maschinen, Chemieprodukte und elektrotechnische Erzeugnisse. Deutsche Unternehmen liegen mit ca. 4 Milliarden Euro Direktinvestitionen im Jahre 2006 vor den USA, Frankreich und Großbritannien.
Quelle: Ifak; www.ifak.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email