ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Immer mehr Kinder sind online

Bereits 80 Prozent der 6- bis 8-jährigen Grundschüler haben zu Hause Zugriff auf einen PC. Über die Hälfte der 6- bis 12-Jährigen kann zu Hause im Internet surfen – das ist ein Anstieg von 17% im Vergleich zu 2003.
 
923 Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren wurden in der Studie zu ihrem PC- und Internetverhalten befragt. Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren nutzen den PC vor allem für Computerspiele (76%) und die Hausaufgaben (46%). Interneterfahrungen sammeln Kinder meist am Computer der Eltern (41%). Lediglich sieben Prozent haben einen eigenen, internetfähigen PC im Kinderzimmer – drei Prozent mehr als noch vor drei Jahren. Weitere 3 Prozent der Kinder nutzen den PC von Geschwistern für das Surfen im Netz.
 
Jedes dritte Kind nutzt das Internet häufig. Elf Prozent gehen sogar täglich online, gut jeder Vierte (26%) mindestens einmal in der Woche. Dabei sind es insbesondere die 13- bis 14-Jährigen und Schüler des Gymnasiums, die besonders viel Zeit online verbringen. Wenn Kinder im Internet sind, schauen sie häufig „einfach nur so herum“ (69%) oder suchen gezielt nach Informationen z.B. für Hausaufgaben (68%). Gut jeder Zweite – vor allem Jungen – nutzt das Internet für Online-Spiele (54%).
 
Das Schreiben von E-Mails steht mit 38 Prozent an vierter Stelle bei den Online-Aktivitäten. Das mit Abstand beliebteste Kommunikationsmittel unter Freunden in dieser Altersgruppe bleibt trotz zunehmender Internetbegeisterung das Festnetztelefon: 61 Prozent ziehen ein Telefongespräch einer SMS (10%) oder einer E-Mail an Freunde (2%) vor.
 
Quelle: Synovate; www.synovate.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email