ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Internet-Fernsehen? Für 64 Prozent der Internetnutzer unbekannt

Fragt man die deutschen Internetnutzer danach, ob sie IP-TV kennen, dann antworten 64 Prozent, dass sie von Internet-Fernsehen das erste Mal hören. 30 Prozent ist das Angebot im Internet bekannt und sechs Prozent können keine Angabe machen. Das ist das Ergebnis einer onliner-repräsentativen Umfrage der TNS Emnid Medien- und Sozialforschung GmbH. Insgesamt wurden 1004 Internetnutzer zwischen 14 und 49 Jahren in Deutschland exklusiv für das Fachmagazin "W&V - werben & verkaufen" zum Thema Internet-Fernsehen (IP-TV) interviewt.
 
Befragt man die Internetnutzer, die IP-TV zumindest dem Namen nach kennen, welche Themen sie im Internet-Fernsehen erwarten, dann stehen mit 53 Prozent "Filme" ganz vorn auf der Wunschliste. Überraschenderweise folgen an zweiter Stelle "Lokale Nachrichten" mit 50 Prozent Nennungen. Besonders interessieren sich diejenigen Onliner für lokale Nachrichten, die es schätzen über das Internet zu jeder Zeit und mobil Zugriff auf Informationen und Inhalte zu haben. Mit 39 Prozent gehören an dritter Stelle "Wissenschaftssendungen" zu den gefragtesten TV-Formaten im Internet. 38 Prozent wünschen sich "Musik- und Videoclips" und 37 Prozent erwarten "Comedy-Formate" im Internet. Erst an sechster Stelle werden "Sportübertragungen" zu 34 Prozent von den deutschen Internetnutzern genannt.
 
Die geschlechtsspezifische Nachfrage für IP-TV entspricht denen der Offline-Welt. Männer zeigen eine überdurchschnittliche Affinität für Sportübertragungen und Erotik, Frauen interessieren sich besonders für Mode, Film- und Reiseformate. PVR und EPGs - Serviceangebote in der Medienwelt von morgen, Digitale Übertragungswege und die damit einhergehende "Rückkanalfähigkeit" ermöglichen den Konsumenten Anwendungen, die beim derzeitigen Fernsehen so nicht oder nur eingeschränkt existieren. Nach den favorisierten Serviceangeboten der neuen Medienwelt befragt wünschen sich die deutschen Internetnutzer vor allem Anwendungen, die den Fernsehkonsum komfortabler gestalten oder erleichtern. 45 Prozent wünschen sich PVR-Funktionen (Personal Video Recorder), dicht gefolgt von Electronic Program Guides (EPG) mit 43 Prozent. Video on Demand - also den individuellen Abruf aus einer virtuellen Videothek - finden 38 Prozent interessant. Interaktionsmöglichkeiten wie Sportwetten oder Shopping sind für 16 Prozent der Internetnutzer von Interesse.
 
Die Studie "Digitale Medienformen" wurde von der TNS Emnid Medien- und Sozialforschung GmbH im Zeitraum vom 17. August 2006 bis 24. August 2006 als Onlineinterview (CAWI = Computer Assisted Web- Interviewing) innerhalb des repräsentativen Onlinepanels von TNS durchgeführt. In der Studie wurden insgesamt 1.004 Internet-Nutzer zwischen 14 und 49 Jahren befragt. Die Grundgesamtheit der deutschsprachigen Internet-Nutzer zwischen 14 und 49 Jahre in Deutschland entspricht ca. 28 Mio. Deutschen. Definition Internet-Nutzer heißt Nutzer des Internets, unabhängig von Ort und Grund der Nutzung.
 
Quelle: TNS Emnid; www.tns-emnid.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email