ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Internet-Nutzung bleibt stabil

Verweildauer im WWW (Quelle: Forschungsgruppe Wahlen) 

 Verweildauer im WWW (Quelle: Forschungsgruppe Wahlen)

78 Prozent der deutschen Erwachsenen nutzten im letzten Quartal 2013 das Internet zu Hause, am Arbeitsplatz oder anderswo (IV. Quartal 2012: 76 Prozent). Der prozentuale Anteil der Männer, die das Internet nutzten, lag bei 85 Prozent (plus drei im Vergleich zum IV. Quartal 2012), jener der Frauen unverändert bei 71 Prozent.
 
Im Umgang mit dem Internet gab es nur zwischen Bürgern unter und über 60 Jahren noch nennenswerte altersspezifische Unterschiede: Während 94 Prozent der Befragten bis 59 Jahren das Internet nutzten, lag die Zugangsrate bei Befragten ab 60 Jahren lediglich bei 48 Prozent. Größere geschlechtsspezifische Unterschiede zeigten sich dabei ebenfalls nur in der höchsten Altersgruppe: 63 Prozent der Männer ab 60 Jahren waren online, aber nur 35 Prozent der Frauen ab 60 Jahren.
 
Wie intensiv das Internet genutzt wurde, hing stark vom Alter der Befragten ab. Dabei galt, je jünger desto höher die Nutzungsintensität: Während in der Gesamtheit aller Befragten 26 Prozent über zehn Stunden pro Woche im Internet verbrachten, waren es bei den 18- bis 24-Jährigen mehr als doppelt so viele (60 Prozent) und in der Generation 60 plus lediglich neun Prozent. Weniger intensiv (zwischen drei und zehn Stunden pro Woche) nutzten 35 Prozent aller Bürger das Internet und 17 Prozent nutzten es eine bis zwei Stunden.
 
Die Quartalsdaten basieren auf repräsentativen telefonischen Befragungen der Forschungsgruppe Wahlen von insgesamt 3.708 Deutschen ab 18 Jahren zwischen dem 15.10. und 12.12.2013.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email