ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Ipsos-Umfrage: Da ist Musik drin

Musik gehört zum Leben. Sie hilft uns, unsere Gefühle auszudrücken und auszuleben. Sie verschönert den Tag und für so manchen auch die Nacht. Musik gehört einfach dazu - sei es am Arbeitsplatz oder in der Freizeit. 76 Prozent aller Deutschen können sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen, in Ostdeutschland sind es sogar 85 Prozent. Eine deutliche Mehrheit von 65 Prozent der Bundesbürger kann bei Musik am besten entspannen, jeder Dritte bezeichnet Musikhören gar als persönliche Lieblingsbeschäftigung.
 
Zwei Drittel finden Musik für die persönliche Entwicklung wichtig und sind der Auffassung, dass auch schon Kleinkinder an Musik herangeführt werden sollten. Mehr als die Hälfte ist zudem der Ansicht, dass jedes Kind ein Musikinstrument lernen sollte. Bei einem erheblichen Teil der Deutschen schwingt in der Zustimmung zu dieser Aussage vielleicht auch ein wenig das Bedauern mit, selbst das Erlernen eines Instrument versäumt zu haben, denn nur 14 Prozent musizieren selbst regelmäßig.
 
41 Prozent können "bei Musik am besten arbeiten". Doch was den einen beflügelt, kann beim anderen durchaus das Nervenkostüm strapazieren. 36 Prozent geht "die ewige Musikbeschallung manchmal auf die Nerven". Besonders formal höher Gebildete (mit Abitur bzw. Hochschulabschluss) fühlen sich überdurchschnittlich belästigt.
 
4 Stunden täglich lauschen die Deutschen im Durchschnitt den Rhythmen und Klängen aus Radio, CD-Player, Kassettenrekorder oder MP3-Player. Jüngere (14-34 Jahre) hören eine gute Stunde länger als Ältere (über 54 Jahre. Bei einigen kann das Ausmaß der "Beschallung" im Tagesablauf einen erheblichen Stellenwert einnehmen: 40 Prozent hören praktisch den ganzen Tag "nebenbei" Musik.
 
Die beliebteste Musikrichtung ist für 65 Prozent der Deutschen Rock und Pop, 53 Prozent mögen Klassik und je 50 Prozent hören gerne Deutsche Schlager und Deutschrock(letzterer mit einem besonders hohen Zuspruch von 67 Prozent bei den 35-54-Jährigen). Die über-54-jährigen mögen vor allem Klassik, Deutsche Schlager,Volksmusik und Blues. Das Herz der jungen Deutschen (14-34 Jahre) schlägt dagegen zu 85 Prozent für Rock und Pop, Klassik und Schlager werden erwartungsgemäß wenig gehört. Im Geschlechtervergleich hören Frauen mehr klassiche Musik und Jazz-Harmonien, weniger die bei Männern beliebten Richtungen Hardrock/ Heavy Metal und Elektronische Musik.
 
Die ausführlichen Ergebnisse können Sie direkt bei Ipsos nachlesen:
Frage des Monats mit planung & analyse
Quelle: Ipsos GmbH, Gudrun Witt; www.ipsos.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email