ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Kaffee nach wie vor beliebt

Rund 6,1 Kilogramm Kaffee beziehungsweise 144 Liter Kaffee trank jeder Deutsche im Jahr 2005. Insgesamt wurden 502.930 Tonnen Rohkaffee zu 386.500 Tonnen Röstkaffee und 16.500 Tonnen löslicher Kaffee veredelt. Wachstumstreiber im Röstkaffeemarkt sind die beiden Marktsegmente Espresso/Caffè Crema und die Eintassenportionen. Espresso und Caffè Crema stiegen von 15.600 Tonnen aus dem Jahr 2004 auf 25.000 Tonnen an. Aus Italien wurden davon laut Statistischem Bundesamt 14.000 Tonnen Espresso eingeführt. Dieses bedeutet, dass die Produktion in Deutschland von 2.000 Tonnen auf 11.000 Tonnen angestiegen ist. Die Eintassenportionen haben ihren Absatz fast verdreifacht. Waren es 2004 noch 2.750 Tonnen so wurden 2005 bereits 7.000 Tonnen verkauft.
 
Besonders die junge Käuferschaft bevorzugte 2005 den Genuss von Espresso oder Caffè Crema und die Zubereitungsform mit Eintassenportionen oder Kaffeevollautomaten. Dieses Wachstum ging vor allem zu Lasten des klassischen Filterkaffees. Aufgrund der gestiegenen Rohkaffeenotierungen und der damit verbundenen Anpassung der Endverbraucherpreise erhöhte sich der Gesamtumsatz der Branche von 3,4 Milliarden Euro auf 4,0 Milliarden Euro. Zu diesem Umsatz trugen der lösliche Kaffee und die löslichen Kaffeegetränke 420 Millionen Euro (Vorjahr 408 Millionen) bei.
Quelle: Deutscher Kaffeeverband; www.kaffeeverband.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email