ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Kaufkraft ist gestiegen

... im Schnitt haben die Deutschen für Konsum, Miete oder andere Lebenshaltungskosten zur Verfügung und damit nominal rund 586 Euro pro Kopf mehr als 2013 (+ 2,85 Prozent). Erstmalig wurden die Ergebnisse der Volkszählung 2011 in der Berechnung berücksichtigt.

Unter Kaufkraft versteht man das verfügbare Nettoeinkommen der Bevölkerung inklusive staatlicher Transferzahlungen wie Renten, Arbeitslosen- und Kindergeld.

Sechs der 16 Länder weisen eine überdurchschnittliche Kaufkraft pro Kopf auf. Nordrhein-Westfalen markiert in etwa den Bundesdurchschnitt. Die ostdeutschen Bundesländer liegen noch immer unter dem gesamtdeutschen Pro-Kopf-Durchschnitt. Das Schlusslicht bildet Sachsen-Anhalt mit 17.336 Euro pro Kopf.

Top 5 Bundesländer 2014

Rang 2014

Bundesland

Einwohner

GfK Kaufkraft 2014 pro Einwohner in €

Index*

1

Hamburg

1.734.272

23.469

110,8

2

Bayern

12.519.571

23.168

109,4

3

Baden-Württemberg

10.569.111

22.760

107,5

4

Hessen

6.016.481

22.611

106,8

5

Schleswig-Holstein

2.806.531

21.321

100,7

Quelle: GfK Kaufkraft Deutschland 2014           * Index je Einwohner; 100 = Landesdurchschnitt


Top 10 Stadt- und Landkreise 2014

Rang 2014

Stadt- oder Landkreis

Einwohner

GfK Kaufkraft 2014 pro Kopf in €

Index*

1

LK Starnberg

129.530

31.438

147,9

2

LK Hochtaunuskreis

228.098

30.759

146,3

3

LK München

325.744

30.099

141,1

4

LK Main-Taunus-Kreis

226.113

29.178

138,0

5

SK München

1.388.308

28.920

137,0

6

LK Ebersberg

131.011

28.681

134,5

7

LK Fürstenfeldbruck

205.194

26.739

126,0

8

LK Dachau

142.021

26.504

125,1

9

SK Erlangen

105.412

26.447

124,9

10

LK Miesbach

94.759

25.821

121,9

Quelle: GfK Kaufkraft Deutschland 2014           * Index je Einwohner; 100 = Landesdurchschnitt

Die regionalen Kontraste liegen oft nah beisammen: So beträgt etwa die Kaufkraftdifferenz zwischen dem Hochtaunuskreis und dem knapp 50 km entfernten Gießen fast 10.500 Euro pro Kopf. Das sind rund 35 Prozent weniger. Starke Kontraste finden sich etwa auch in der Region rund um Braunschweig: Im Stadtkreis Braunschweig haben die Menschen im Schnitt 22.946 Euro, in Wolfsburg sind es sogar 24.045 Euro. Hingegen müssen sich die Bewohner von Salzgitter mit vergleichsweise bescheidenen 19.597 Euro begnügen und in Stendal im benachbarten Sachsen-Anhalt sogar nur mit 16.731 Euro. In einem Radius von etwa 100 Kilometern bestehen also Schwankungen von 20 Prozent unter und bis zu 13 Prozent über dem Durchschnitt.

GfK Kaufkraftdichte 2014 (Quelle: GfK) 

 GfK Kaufkraftdichte 2014 (Quelle: GfK)



Soweit ein Auszug aus der aktuellen Studie "GfK Kaufkraft Deutschland 2014".
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email