ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Kinder lieben Tiere und kümmern sich auch gern um sie

Drei von vier Internetkids haben ein Haustier (74%). Dabei haben die Meisten einen tierischen Mitbewohner (35%), jeder Vierte hat zwei.
 
14% können zum Teil einen kleinen Zoo ihr eigen nennen und haben sogar 6 oder mehr Tiere. Auch gewagte Kombinationen wie Katze mit Fisch, Vogel oder Hund sind nicht selten vertreten.
 
Unabhängig von Alter und Geschlecht kümmern sich die Kids auch gern um ihr Tier (94%). Die Meisten geben ihm Futter (87%), streicheln und kraulen es (80%) und spielen mit ihm (79). Fast jeder Zweite (45%) säubert sogar Käfig/ Aquarium/ Katzenklo o. ä..
 
Dabei kümmern sich Kinder, denen ein Tier allein gehört, deutlich intensiver und lieber um das Tier als Kinder aus Haushalten mit Gemeinschaftstier. 66% der Kids mit eigenem Tier kümmern sich sehr gern darum, wohingegen das nur 56% der Kinder mit Gemeinschaftstier tun.
 
Bei knapp jedem zweiten Kind, das ein Haustier besitzt, schleicht eine Katze (47%) durch die Wohnung. Jedes Dritte hat einen Hund (34%), jedes Vierte Kaninchen (24%) und jedes Sechste Fische (18%) oder Meerschweinchen (17%) zu versorgen. Die Wünsche der Kids sehen jedoch etwas anders aus. Absoluter Favorit ist mit 34% der Hund, Rang 2 belegt mit 17% die Katze, Rang 3 mit 15% Pferd und Pony. Letzteres ist allerdings deutlich häufiger der Traum von Mädchen (23%) als von Jungen (6%).
 
Unter denjenigen Kindern, die kein Tier zu Hause haben, hätten 88% gern eines. Dabei nimmt der Wunsch nach einem tierischen Freund mit zunehmendem Alter ab: Unter den 4-9 Jährigen wünschen sich 93% ein Tier, unter den 10-13 Jährigen noch 89% und unter den 14-15 Jährigen nur noch 60%.
 
Jeder Zweite (49%) hat kein Haustier, weil sich jemand anderes darum kümmern muss, wenn man wegfährt. 40% finden, dass es zu viel Arbeit macht, bei fast jedem Dritten (30%) möchten die Eltern einfach kein Tier haben. Bei jedem Vierten befürchten Papa oder Mama, dass sich ihr Sprössling nicht ausreichend um das Tier kümmern wird. Bei jedem Fünften sind Allergiker in der Familie, nicht genug Platz bzw. Zeit vorhanden oder man hat Sorge, dass das Tier zu viel Geld kostet.
 
Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Online-Studie von rage EARSandEYES. Die Erhebung erfolgte unter 625 Internetkids im Alter von 4-15 Jahren.
Quelle: EARSandEYES; www.earsandeyes.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email