ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Kino: Vor allem ein Spaß für Youngsters

16 Prozent der deutschen Bevölkerung gehen regelmäßig (mind. einmal im Monat) ins Kino und bilden somit die Zielgruppe der Kino-Fans. Die Ergebnisse der Semiometrie-Analyse dieser Zielgruppe zeigen: Die rund 10 Millionen Kino-Fans in Deutschland zeichnen sich durch ein relativ junges Alter, einen besonders konsum- und probierfreudigen Lebensstil sowie eine erlebnisorientierte, hedonistische Grundhaltung aus. Insbesondere für die Kino- Film Vermarktung stellen die Kino-Fans eine hoch interessante Zielgruppe dar. 55 % dieser Gruppe sind 14 bis 29 Jahre alt. Mit jedem weiteren Lebensjahr bröckelt die Begeisterung und auch die Bereitschaft, das heimische Puschenkino zu verlassen.
 
Für die Zielgruppe der Kino-Fans lassen sich aus den überbewerteten Begriffen in verschiedenen Wertefeldern insbesondere psychografische Eigenschaften ableiten, die eine ausgesprochene Aktivität, Lebensfreude und Individualismus widerspiegeln. So fielen Begriffe wie "Abenteuer", "lustvoll" oder "verführen" im Vergleich zu der restlichen Bevölkerung in der Zielgruppe der Kino-Fans wesentlich stärker ins Gewicht. Das Medium Kino entspricht dieser Werteorientierung vor allem durch seinen Eventcharakter (von Multiplex- über Programm- bis Open-Air-Kinos) und seine Film-Vielfalt.
 
Die Kinobesucher über 50 Jahren wurden noch einmal gesondert untersucht, um auszuschließen, dass Grundhaltung und Lebensstil nicht ausschließlich aus der Jugendlichkeit dieser Zielgruppe resultieren. Die Ergebnisse dieser Erhebung verdeutlichen, dass die Kinobesucher über 50 ebenso hedonistisch und erlebnisorientiert sind wie ihre jüngeren Pendants. Einziger Unterschied: In der Generation 50plus legen die Kinobesucher vermehrt Wert auf eine kulturelle Ausrichtung und bevorzugen häufiger die anspruchsvollere Unterhaltung, die beispielsweise Programmkinos bieten.
 
In ihrer Freizeit können sich die Kino-Fans neben dem Kino besonders für kulturelle, gesellige und sportliche Aktivitäten begeistern. Theater, Ausgehen und Trendsportarten stehen hoch im Kurs. Auch im IT-Bereich sind Kinobesucher sehr aktiv. Überdurchschnittlich oft nutzen sie Computer, Internet und DVDs. Stattliche 64 Prozent der Kino-Fans schauen mindestens mehrmals im Monat Videos oder DVDs. Dies entspricht einer positiven Abweichung von 28 Prozentpunkten vom Durchschnitt der Bevölkerung. Eher selten wird man dagegen einen Heimwerkerkönig in der Zielgruppe der Kinogänger antreffen: Die Häufigkeit von Do-it-yourself-Aktivitäten ist in diesem Bereich, mit zu 18 Prozentpunkten negativer Abweichung vom Durchschnitt der Bevölkerung, deutlich unterdurchschnittlich.Die Daten erklären sich selbst, die Verteilungen geben eine Realität wieder, in der die Jüngeren stärker internetaffin sind und Heimwerker kaum Zeit finden, neben dem Häusle-Ausbauen noch ins Kino zu gehen.
 
Quelle: TNS Infratest; www.tns-infratest.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email