ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Kino- und Videomarkt fürchtet Internet

Das neue Format DivX könnte den Kino- und Videomarkt vor ähnliche Schwierigkeiten stellen wie MP3 zuletzt den Musikmarkt. Die Furcht der Filmindustrie vor Verlusten scheint berechtigt: Zwar kennen erst 12 Prozent der 1.000 befragten Internetnutzer dieses System, aber mehr als die Hälfte aller Befragten gaben nach kurzer technischer Erklärung an, dass sie DivX künftig nutzen würden. Die Bereitschaft, dafür etwas zu bezahlen, ist gering. Nur 29 Prozent wollen 10 bis 20 Mark für Filme aus dem Internet ausgeben, 45 Prozent wollen weniger und 18 Prozent, also fast jeder Fünfte, wollen gar nichts bezahlen.
 
DivX ermöglicht den Download von Videodaten aus dem Internet in hoher Qualität bei vergleichsweise kleiner Dateigröße. Mit dieser Technik ist es möglich, einen Film nahezu in DVD-Qualität auf die Datenmenge einer CD-ROM zu reduzieren. Dadurch können User topaktuelle Kinofilme aus dem Internet mit
Quelle: MediaTransfer AG; h.foerstel@mediatransfer.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email