ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Klassische Medien kommen nicht aus der Mode

Obwohl immer mehr neue elektronische Medien angeboten werden, ist bei der Nutzung von klassischen Medien kein Rückgang festzustellen. 77 Prozent der Deutschen sehen regelmäßig fern, 64 Prozent lesen Tageszeitungen und 60 Prozent hören Radio. Diese Medien gelten den meisten Bundesbürgern auch als unverzichtbar. Dagegen spielt das Internet im täglichen Leben noch keine bedeutende Rolle: Nur 17 Prozent nutzen es mehrmals im Monat
 
Der Ausstattungsgrad der privaten Haushalte in Deutschland mit Medien und Unterhaltungselektronik liegt generell auf einem hohen Niveau: 98 Prozent der Haushalte besitzen ein Fernsehgerät, 99 Prozent ein Radio und gut 61 Prozent einen Videorekorder. In 2002 waren pro 100 Einwohner 35 PCs verfügbar, für 2003 wird diese Zahl auf 37 geschätzt. Erheblich gestiegen ist die Nachfrage nach DVDs: Im Jahr 2002 betrug der Umsatz aus dem Verkauf von DVDs bereits 554,4 Millionen Euro. Der Verleih stieg gegenüber dem Vorjahr um das Vierfache.
Quelle: NFO Infratest; martin.koegel@nfoeurope.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email