ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Konsumklima in Europa spürt leichten Aufwind

Konjunkturerwartung erholt sich europaweit (Quelle: GfK) 

 Konjunkturerwartung erholt sich europaweit (Quelle: GfK)

In fast allen der 14 untersuchten europäischen Staaten verbessern sich Konjunktur- und Einkommenserwartung der Verbraucher und liegen zum Ende des Jahres 2013 höher als ein Jahr zuvor.
 
Dieser positive Trend in Europa lässt sich deutlich auch an der Entwicklung der einzelnen Indikatoren im vergangenen Jahr ablesen. So lag der Durchschnittswert der Konjunkturerwartung für die Europäische Union im Dezember 2012 bei -42 Punkten. Bis März 2013 stieg er auf -31,9 Punkte. Im Juni erreichte er -29 Punkte. Bis September sprang er um 35 Punkte nach oben und erreichte mit +6 Punkten erstmals wieder den positiven Bereich. Im Dezember stieg er auf +14 Punkte.
 
Die Einkommenserwartung zeigt eine ähnlich positive Entwicklung: Der Durchschnittswert für Dezember 2012 lag bei -51 Punkten. Im März 2013 waren es -42,6 Punkte, im Juni -40 Punkte. Auch hier gab es zum September mit 23 Punkten einen großen Sprung nach oben. Der Indikator notierte damals im Durchschnitt bei -17 Punkten. Im Dezember 2013 lag der Wert mit -12 Punkten noch einmal etwas höher.
 
Anschaffungsneigung: hohe Arbeitslosigkeit verhindert schnellen Anstieg (Quelle: GfK) 

 Anschaffungsneigung: hohe Arbeitslosigkeit verhindert schnellen Anstieg (Quelle: GfK)

Die Entwicklung der Anschaffungsneigung gestaltete sich nicht ganz so rasant. Allerdings waren die Durchschnittswerte auch nicht so extrem tief. Im Dezember 2012 lag der Indikator europaweit bei -33 Punkten, im März 2013 bei -28,3 Punkten. Zum Juni (-28 Punkte) gab es kaum eine Veränderung. Dafür war auch hier der Sprung im dritten Quartal mit einem Plus von 14 Punkten auf -14 Punkte deutlich. Bis Dezember erholte sich der Indikator noch einmal etwas und notierte bei -10 Punkten.
 
Die EU-Kommission blickt optimistisch in die Zukunft. Europa soll in diesem Jahr wieder solide wachsen. Für das Gesamtjahr 2013 rechnet die EU-Kommission unter dem Strich zwar noch mit einem Nullwachstum. Für das aktuelle Jahr erwartet sie jedoch ein Wachstum von 1,4 Prozent, im Jahr 2015 sogar von 1,9 Prozent.
 
Soweit ein Auszug aus den Ergebnissen des GfK Konsumklima Europa für das vierte Quartal 2013.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email