Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Lange Autofahrten mit Pausen erträglicher

Quelle: obs/Autobahn Tank & Rast 

 Quelle: obs/Autobahn Tank & Rast

Die Osterferien stehen vor der Tür und damit für viele lange Autofahrten in den Urlaub. Damit Kindern nicht langweilig wird, unterbrechen mehr als drei Viertel der Deutschen (78 Prozent) regelmäßig die lange Fahrten und legen eine Pause zur Erholung ein. Musik hören zählt ebenfalls zu den beliebtesten Maßnahmen gegen Langeweile (76 Prozent), aber auch Hörspiele (52 Prozent) gestalten die Autofahrt spannender.


Insbesondere die Familien aus Thüringen und Sachsen-Anhalt (jeweils 85 Prozent) versuchen, die Autofahrt mit regelmäßigen Pausen für ihre Kindern abwechslungsreicher zu gestalten. Die Hessen möchten dagegen schneller ans Ziel kommen und legen am seltensten Pausen ein (69 Prozent). Ähnliche nachbarschaftlich-regionale Unterschiede zeigen die Hamburger und Niedersachsen, wenn es um das Musik hören während der Familienfahrt geht: 83 Prozent der Befragten aus Niedersachsen schalten gerne Musik ein, während lediglich 67 Prozent der Hamburger ihre Kinder mit Musik bei Laune halten.

Auch die Klassiker wie gemeinsames Spielen (46 Prozent), Singen (45 Prozent) oder auch Geschichten erzählen (44 Prozent) werden zur Unterhaltung der Kinder genutzt. Dabei sorgen Familien aus Thüringen (57 Prozent) mit gemeinschaftlichen Spielen für besondere Abwechslung während nur 37 Prozent der Befragten aus Bremen angaben, auf gemeinsame Spiele zu setzen. Berliner (55 Prozent) haben wohl die spannendsten Geschichten zu erzählen und wählen gerne diese Unterhaltungsform. Insgesamt befinden sich Computerspiele (28 Prozent) und DVDs (21 Prozent) auf den hinteren Plätzen, wobei die Umfrage interessanterweise zeigt, dass die 18- bis 29-Jährigen am seltensten (12 Prozent) zu diesen Maßnahmen greifen und Eltern im Alter zwischen 30 und 44 Jahren (22 Prozent) am häufigsten.

Für die Umfrage „Was tun Sie auf einer längeren Autofahrt, damit es Ihrem Kind/Ihren Kindern nicht langweilig wird“ befragte Forsa im Auftrag von Serways, der Dienstleistungsmarke von Tank & Rast, 1.604 Autobesitzer mit Kindern bis 14 Jahre, wobei 100 je Bundesland befragt wurden.
Nähere Informationen zu Forsa finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email