ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Lesen - Information und Vergnügen

Mehr als 90% der Befragten in Österreich lesen, um Informationen zu erhalten. Mehr als drei Viertel verbinden Lesen mit Freizeit und Entspannung. 74 % denken bei dem Wort „lesen“ an Spaß und Unterhaltung, 67 % an Schule oder Beruf. Arbeit, Pflicht und Langeweile rangieren dagegen ganz hinten.


Dabei lesen Frauen häufiger als Männer und tun dies offenbar auch gerne, denn sie denken beim Lesen häufiger als der Durchschnitt an Entspannung und Spaß und kommen dabei auch öfter ins Träumen. Männer assoziieren Lesen stärker mit Arbeit und Pflicht.
Die meisten positiven Gedanken zum Lesen tauchen in der Altersgruppe der 30 bis 39-Jährigen auf. Neben Entspannung und Unterhaltung verbinden sie Lesen häufiger auch mit Aufregung, Träumen, Ablenkung und Urlaub.

An Arbeit und Pflicht wiederum denkt bei dem Wort Lesen generell häufiger die junge Generation der unter 40-Jährigen. Langweilig ist Lesen für 30 % der unter 30-Jährigen und für ein Viertel der 50 bis 59-Jährigen.
 
Das ergab eine aktuelle Befragung der GfK Austria Sozial- und Organisationsforschung anlässlich des Welttags des Buches.

Nähere Informationen zur
GfK Gruppe finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung.
Quelle: GfK Austria

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email