ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Männer parken schlechter als gedacht

Viele Männer trauen sich beim Einparken weniger zu als gemeinhin angenommen. Um eigene Fehler zu korrigieren, wünschen sich 61 Prozent Sensoren, die lautstark vor einer Kollision warnen.  
35 Prozent würden gern eine Kamera im Heck ihres Fahrzeugs installieren, die Bilder auf einen Bildschirm ins Cockpit überträgt. Damit zeigen sich Männer besorgter um das Wohl ihres Autos als Frauen. Denn nur 58 Prozent der weiblichen Autofahrer wünschen sich Parksensoren, lediglich 27 Prozent eine Kamera im Heck des Autos.
 
Schwach werden Frauen allerdings beim Full-Service Programm: 37 Prozent von ihnen würden sich für ein selbst parkendes Auto entscheiden, wenn es erhältlich wäre. Bei den Männern würden dies nur 29 Prozent tun.
 
Vor allem im Oberklasse-Segment sind zusätzliche technische Features sehr gefragt. 70 Prozent der Oberklasse-Fahrer werden bei ihrem nächsten Auto auf Parksensoren achten, 42 Prozent hätten gern ein Modell mit rückwärtiger Kamera. Zum Vergleich: In der Kleinwagen-Klasse sind es nur 54 beziehungsweise 28 Prozent der Fahrer.
Quelle: Maritz research; www.maritzresearch.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email