ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mai-Verstimmung

Deutschlands Konsumenten sind verunsichert. Die häufiger werdenden schlechten Nachrichten von der Wirtschaftsfront drücken auf die Stimmung. Bei differenzierter Analyse der einzelnen Stimmungsindikatoren fällt vor allen Dingen auf, wie stark sich die Hoffnungen auf eine stabile Konjunkturentwicklung eingetrübt haben. Der Anteil derer, die eine Verschlechterung der Konjunktur erwarten, ist im Mai deutlich gestiegen. Auch die Arbeitslosenentwicklung wird wieder erheblich skeptischer gesehen. Zusätzlich wirkt belastend, dass die Konsumenten auch von einer deutlichen Steigerung der Lebenshaltungskosten ausgehen.
 
Auch im Euro Raum hat sich die Stimmung verschlechtert. In den meisten Ländern trübte sich im Mai das Konsumklima ein. Dies gilt neben Deutschland vor allen Dingen auch für Frankreich. Die positive Ausnahme stellen die Iren dar, bei denen sich die Optimisten signifikant durchgesetzt haben. Dementsprechend führen sie auch die aktuelle Stimmungsrangliste vor den Finnen an. Die Belgier, in den vergangenen Monaten noch Spitzenreiter, sind auf den dritten Platz zurückgefallen. Trotz der labilen Stimmungssituation in Deutschland konnte der Platz im hinteren Mittelfeld gehalten werden. Mit weitem Abstand rangieren die Griechen und die Portugiesen weiterhin am Schluß der Stimmungsrangliste.
Quelle: icon brand navigation, Beate.Seeberger@icon-brand-navigation.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email