ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mangelhafte Technologie bei SiteSearch-Tools

Die Suchfunktionalitäten auf den Internetseiten deutscher Großunternehmen lassen häufig zu wünschen übrig. An 20 bis 40 Prozent der vorhandenen Daten surfen informationssuchende Internetnutzer ungewollt vorbei, weil Suchmaschinen relevante Dokumente nicht finden oder in fehlerhaften Eingaben nicht den beabsichtigten Suchbegriff erkennen. Die Fehlertoleranz einer Suchmaschine ist ein entscheidendes Erfolgskriterium für die Recherche: Immerhin zehn Prozent aller Suchworte werden falsch geschrieben; bei Spezialbegriffen, Schlagwörtern und Produktnamen steigt diese Zahl noch an.
 
Gemessen an den Standards führender Internetsuchmaschinen erbringen die Suchfunktionalitäten auf den Homepages deutscher Unternehmen sehr magere Ergebnisse: Nach Einschätzung von Experten wird etwa ein Drittel des Internetbudgets durch die mangelhafte Qualität von Suchmaschinenfunktionen entwertet. Immerhin 70 Prozent aller Kaufentscheidungen beginnen inzwischen mit einer Anfrage bei Suchmaschinen. Die Seiten der Hersteller zählen dabei zu den wichtigsten Informationsquellen. Für Personalbeschaffung und Unternehmenskommunikation steigt die Bedeutung des Internets ebenfalls kontinuierlich an.
 
Wie gut ist nun die Suchmaschine der Unternehmenswebsite ? Um dies zu testen, sollte man nach folgenden Informationen suchen:
- Produktinformation für das neueste Produkt
- Kontaktdaten des Kundendienstes
- Öffnungszeiten
- letzte Pressemitteilung
- Name des Geschäftsleiters
- Hauptsitz und Standorte des Unternehmens
- letzter Jahresbericht
Als Faustregel gilt: 80 bis 100 Prozent gefundene Dokumente sind ideal. Bei einem Wert von 40 bis 80 Prozent funktioniert zumindest die Suchtechnologie, Verbesserungen sind jedoch notwendig. Unter 40 Prozent: Kritischer Zustand bis Info-GAU, man sollte über einen kompletten Neuanfang nachdenken. Der Vergleich mit einer externen Suchmaschine wie Yahoo oder Google liefert zudem meist weitere aufschlussreiche Informationen. Bei umfangreichen Schriftstücken sollte außerdem getestet werden, ob auch die letzte Zeile gefunden wird - viele Suchmaschinen crawlen nur den ersten Teil eines Dokumentes.
Quelle: contraco Consulting & Software; www.contraco.net

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email