ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Markenbewusstsein der Verbraucher sinkt

Der über alle Branchen reichende Preis- und Konditionenkrieg macht den Markenartikelherstellern nicht nur im deutschen Markt zu schaffen. Die Verbraucher in Österreich glauben ebenfalls zunehmend an die Ähnlichkeit der Qualität von Waren. Jeder zweite ist der Meinung, dass man allgemein beim Einkauf ruhig zu billigeren Produkten greifen könne. Diese Einstellung teilten vor drei Jahren noch weniger als 40 Prozent. Vor allem die Handelsmarken rauben erprobten Herstellernamen die Zugkraft.
 
Die Chancen mithilfe ausgesuchter Methoden das Vertrauen in Produkt- und Herstellernamen wieder zu stärken, stehen angesichts der demografischen Daten eher schlecht. Der markenbewusste Verbraucher stammt überwiegend aus der Gruppe der einfach-situierten Senioren. Österreicher, die älter als 60 sind, erklären zu 57 Prozent, bei Einkäufen des Haushaltsbedarfs sehr auf die Marke zu achten, Personen unter 30 hingegen nur zu 26 Prozent.
Quelle: IMAS-International; loehner@imas.at

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email