ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mehr gemeinsame Zeit für Vater und Kind

Mehr Zeit für Vater und Kind (Quelle: Rotbäckchen) 

 Mehr Zeit für Vater und Kind (Quelle: Rotbäckchen)

Rolle und Selbstverständnis des Vaters in Familie und Beruf haben sich stark verändert. Väter nehmen Elternzeit, fordern familienfreundlichere Arbeitszeiten und möchten ihre Kinder aufwachsen sehen. Doch die gemeinsame Vater-Kind-Zeit bleibt knapp: Mehr als 97% der deutschen Väter möchte mehr Zeit mit dem Nachwuchs verbringen. Hauptgrund für die fehlende Kinderzeit ist die Arbeit, sind sich 89% der "Familienoberhäupter" einig. Trennung oder Scheidung scheinen dagegen nicht Schuld zu sein, denn nur 4,6% der Väter gaben den Familienstand als Grund für die wenige Zeit mit ihren Kindern an.
 
Die Studien-Ergebnisse zeigen: 26% der Väter verbringen weniger als drei Stunden pro Woche alleine mit ihren Kindern. 40% beschäftigen sich bis acht Stunden und nur 9% einen ganzen Tag pro Woche mit dem Nachwuchs. Doch hat das Vater-Kind-Gespann einmal Zeit füreinander, gibt es eine klare Aktivitäten-Rangliste: Hoch im Kurs stehen Sport und Toben (38,9%), gefolgt von Spielen und Basteln (23,3%) sowie Ausflügen (21,2%). Die Negativ-Überraschung: Ganz unten auf der Beliebtheitsskala steht das Vorlesen - nur 2,5% der Väter lesen ihren Sprösslingen regelmäßig aus Büchern vor.
 
Die bundesweite Befragung berufstätiger Väter von Kindern bis zu 14 Jahren führte die GfK im Auftrag der Kindersaftmarke Rotbäckchen durch.
Quelle: Rotbäckchen

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email