ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mobiles Internet nicht attraktiv genug?

Das Marktpotential für das Mobile Internet ist beachtlich: Unter den deutschsprachigen Internet-Nutzern besitzen 44 % ein Mobiltelefon mit Internet-Zugang, 12 % sogar ein Smartphone. Dennoch spielt die Online-Nutzung via Mobiltelefon für viele Handybesitzer nur eine Nebenrolle.
 
Während das Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten für rund zwei Drittel zum Handy-Alltag gehört, zählt zum Kreis der Personen, die sich mindestens einmal pro Woche per Mobiltelefon ins Netz einwählen, nur jeder vierte Internet-Nutzer.
 
Nur wenige Nicht-Nutzer wollen zukünftig per Handy ins Netz: Lediglich 5 % wollen im kommenden Halbjahr mit der mobilen Online-Nutzung beginnen. Die deutliche Mehrheit unter ihnen (60%) will auch zukünftig nicht mobil im Internet surfen.
 
Das Hauptargument, nicht via Handy ins Internet zu gehen, ist aus der Nutzerperspektive ganz klar das Thema Kosten. Die meisten (über 70 %) fürchten zu hohe Gebühren, die bei der mobilen Online-Nutzung anfallen könnten. Auch die Benutzerfreundlichkeit lässt aus Sicht der Anwender noch immer zu wünschen übrig: Von vielen (44 %) wird die unkomfortable Bedienbarkeit von Internet-Seiten per Mobiletelefon bemängelt.
 
Unbeeindruckt von den wahrgenommenen Hürden bei der mobilen Internet-Nutzung zeigen sich die Besitzer von Smartphones. Diese modernen, mit Computerfunktionen und Touchscreen ausgestatteten Mobiltelefone (wie z.B. Blackberry, iPhone) sind meist im Besitz gutverdienender Internet-Nutzer, die in leitenden Positionen tätig sind. Für sie stellen zum einen die Kosten kein Problem dar, zum anderen ist die Bedienerfreundlichkeit der Smartphones den durchschnittlichen Internet-Handys weit überlegen. Die Konsequenz: Während unter den Besitzern »normaler« Internet-Handys nicht einmal jeder Fünfte täglich mobil ins Internet geht, tut dies unter den Smartphone-Eigentümern jeder Dritte!
 
Das sind Ergebnisse der aktuellen WWW-Benutzer-Analyse W3B von Fittkau & Maaß. Für die im April bis Mai 2009 zum 28. Mal durchgeführte Erhebung wurden 121.233 deutschsprachige Internet-Nutzer befragt.
Quelle: Fittkau & Maaß Consulting; www.fittkaumaass.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email