ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Mobilfunkmarkt - die neue Hackordnung

Der deutsche Mobilfunkmarkt steht am Beginn eines starken Verdrängungswettbewerbs. Dabei werden vor allem die Kannibalen kannibalisiert werden. Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt sorgen Discounter für Bewegung. Das, was in andern Ländern (z.B. in Großbritannien) bereits Realität ist, tritt nun auch in Deutschland massiv in Erscheinung. Wer sind die Gewinner, wer sind die Verlierer unter den Anbietern? Metrinomics - ein Marktforscher mit Tradition im Mobilfunkmarkt - hat analysiert, wie sich der Markt neu ordnen und wer dieser Neuordnung zum Opfer fallen wird.
 
Während der Aufstieg der Discounter im zunächst verhältnismäßig zögernd begann, setzte 2005/2006 ein regelrechter Boom ein. Metrinomics hat jetzt eine Studie über die aktuelle Situation im Mobilfunkmarkt in Deutschland mit dem Schwerpunkt auf Providerpräferenzen veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, für wen sich die deutschen Nutzer entscheiden würden, wenn sie heute frei wählen könnten.
 
Die Ergebnisse von ca. 700 Befragungen unter Mobilfunknutzern zeigen, dass das reiche Angebot an Discountern und deren hohe Präsenz in der Werbung Früchte tragen. Es lässt sich absehen, dass die Bedeutung der Discounter in Zukunft stark wachsen wird. Es zeigt aber auch, dass der größte Teil der Nutzer ihren bisherigen Anbietern treu bleiben will. Preis ist eben nicht alles. Die Folge wird dennoch eine Neustrukturierung der Märkte sein. Etablierte Anbieter werden Ihre Preisstrukturen anpassen und bisherige Leistungsschwerpunkte ausdifferenzieren müssen.
 
Aufgrund der Befragungsergebnisse lässt sich folgende Prognose aufstellen: insbesondere Simyo (ca. +4,8%), Base (ca. +2,4%) und Aldi Talk (ca. +1,1%) werden in Zukunft die größten Marktanteilsgewinne erleben. Diese Marken gehören zu E-Plus, das dadurch im Konzert der etablierten Anbieter kundenseitig stark zulegen kann. Verlierer werden vor allem T-Mobile und Vodafone sein. Ihr Kundenanteil wird um bis zu 3,5% sinken.
 
Tröstlich mag für die beiden Schwergewichte jedoch zweierlei sein: ihre Stellung als Marktführer ist nicht in Gefahr, und vor allem die umsatzträchtigen und anspruchsvollen Kunden werden bleiben. Schaut man in den Hintergrund der Ergebnisse, erweist sich, dass die Großen besonders mit Dienstleistungen punkten können. Für denjenigen, der Services in Anspruch nehmen muss, kann das bei Discountern schnell zu unkalkulierbaren Zusatzkosten führen.
 
Verständlicherweise kannibalisieren die Discount-Anbieter das Geschäft der etablierten Wettbewerber. E-Plus muss als Vorreiter dabei immer im Auge behalten, nicht zu viele seiner eigenen Kunden abzuwerben. Die Discounter machen sich aber sehr stark auch untereinander Konkurrenz. Die Ergebnisse der Befragung zeigen jetzt bereits, dass es im Gerangel am Markt vor allem auf Marke und Vertriebsnetz ankommen wird. Eine starke Marke lässt sich jedoch nur mit immensen Werbekosten aufbauen, die auf die Zahl der gewonnenen Kunden umgelegt werden müssen. Für einige der Anbieter wird es darum bereits jetzt zu eng am Markt. Während Base, Simyo, Aldi Talk und Klarmobil gute Chancen haben, weiter zu wachsen, kann Mobilcom schnell zum eigentlichen Verlierer der Entwicklung werden.
 
Für eine Reihe von Discountern und Provider ohne eigenes Netz scheinen die Tage nach Lage der Dinge jetzt schon gezählt. Dazu gehören Victorvox, Telco, Tangens und Simply. Allerdings sind die letzten Messen an diesem Markt mit Sicherheit noch nicht gesungen. Neue Anbieter werden auftauchen, die ihrerseits versuchen werden, die Regeln neu zu bestimmen. Für den Kunden ist das verlockend, wenn es ihm gelingt, am Ball zu bleiben. Der Erfolg der Anbieter von einfachen Vertragsmodellen zeigt jedoch, dass gerade die Unübersichtlichkeit der Angebote die Akzeptanz behindert. In dieser Hinsicht werden etliche Anbieter ihre Hausaufgaben machen müssen, wollen sie die Freundschaft und Loyalität der Kunden nicht aufs Spiel setzen.
 
Loyalität spielt in diesem Markt für den Erfolg eines Mobilfunkanbieters eine entscheidende Rolle. Kunden, die ihrem Provider eine gewisse Zeit die Treue gehalten haben, haben das Geld wieder eingespielt, das für den Vertrieb aufgewendet worden ist. Gleichzeitig provoziert der Markt in gewisser Weise eine niedrige Loyalität, weil jeder Anbieter versucht, den Wechselwilligen zu belohnen. Dennoch sind die meisten Kunden treue Anhänger ihrer Marke. Was loyale und wechselwillige Kunden von einander unterscheidet, wird in intuitiver Weise in Metrinomics-Report erfahrbar gemacht, siehe auf der Website.>ZZ>
Quelle: Metrinomics; www.metrinomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email