ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Naturkosmetik findet immer mehr Anhänger

Vor dem Hintergrund zunehmender Allergien in der Bevölkerung, wachsenden Umweltbewusstseins und einer breiteren Verfügbarkeit gewinnt Naturkosmetik im Körperpflegemarkt immer stärker an Bedeutung. Fast jeder fünfte Haushalt greift einer neuen Naturkosmetikstudie von The Nielsen Company zufolge inzwischen beim Einkauf zu diesen Produkten. Von den befragten Nicht-Verwendern spielt bereits jeder dritte mit dem Gedanken, in Zukunft Naturkosmetik zu kaufen. Hautfreundlichkeit und Umweltverträglichkeit sind dabei Hauptmotive für die Kaufentscheidung.
 
In den vergangenen zwölf Monaten setzten Lebensmitteleinzelhandel und Drogeriemärkte 92 Mio. Euro mit Naturkosmetik-Körperpflegemitteln um und erzielten damit Umsatzsteigerungen von 26 Prozent. Drogeriemärkte genießen in dieser Warengruppe eine hohe Kompetenz: Fast zwei Drittel der Befragten kaufen nach eigenen Angaben Naturkosmetik in dieser Vertriebsschiene. Apotheken und Reformhäuser rangieren mit weitem Abstand auf Platz zwei und drei der Beliebtheitsskala. Potenzielle Naturkosmetik-Käufer würden die Produkte am ehesten in Drogeriemärkten bzw. in Supermärkten und bei Discountern suchen.
 
In einzelnen Warengruppen ist Naturkosmetik deutlich auf dem Vormarsch und erreicht dort bereits respektable Anteile am Gesamtumsatz. Besonders gefragt sind Naturkosmetik-Produkte aus der Gesichts- und Hautpflege: Diese Segmente erzielen zusammen einen Umsatzanteil von mehr als zwei Dritteln am Gesamtmarkt Naturkosmetik und entwickeln sich weiter sehr dynamisch.
 
Die Studie weist zudem nach, wie interessant die Käufer von Naturkosmetik für Handel und Hersteller sind: Sie geben in Deutschland fast doppelt so viel für Körperpflegeprodukte aus wie Käufer konventioneller Produkte. Insbesondere Haushalte mit überdurchschnittlichem Einkommen und mit (kleinen) Kindern greifen zu Naturkosmetik. Eine besondere Affinität zu diesen Produkten haben die besonders an nachhaltiger Erzeugung interessierten LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability). Fast die Hälfte der Naturkosmetik-Verwender kauft – auch aufgrund der hohen Verfügbarkeit in Drogeriemärkten – dabei ausschließlich Eigenmarken. Noch nicht so stark durchgesetzt haben sich dagegen in diesem Feld die Markenartikel der Industrie. Hier liegt weiteres Wachstumspotenzial.
Quelle: The Nielsen Company (Germany); www.nielsen.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email