ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Neuer Vorstandsvorsitzender bei YouGovPsychonomics: Andreas Schubert

Andreas Schubert, stellvertretender Vorstandschef des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGovPsychonomics, wird zum 1. September 2009 neuer Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Er übernimmt diese Aufgabe von Professor Horst Müller-Peters, der zum 1. November in den Aufsichtsrat wechselt.
 
Schubert gehört dem Vorstand des Kölner Unternehmens psychonomics, das seit 2007 Mitglied der internationalen YouGov Gruppe ist, seit 2001 an. Vor zwei Jahren übernahm der Diplom-Psychologe, der 1997 zu psychonomics kam, den stellvertretenden Vorstandsvorsitz der YouGovPsychonomics AG.
 
Neu in den Vorstand der YouGovPsychonomics AG aufrücken wird der bisherige Senior Manager Dr. Oliver Gaedeke. Er wird dort die Geschäftsbereiche Versicherungs-, Finanz- und Gesundheitsmarktforschung verantworten. Zudem übernimmt Olaf Kleine Hörstkamp, der vor einem Jahr von TNS zu YouGovPsychonomics wechselte, den Posten des stellvertretenden Vorstandsmitglieds in Funktion des CFO. Unverändert dem Vorstand des Unternehmens angehören der Mitgründer von psychonomics und Personalvorstand Peter Adelt sowie Holger Geißler, der insbesondere für den Geschäftsbereich „Real Time Research“ und das Marketing verantwortlich zeichnet.
 
Der scheidende Vorstandsvorsitzende Professor Müller-Peters wird dem Unternehmen neben seiner Funktion als Aufsichtsratsmitglied zukünftig als Berater und als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats zur Seite stehen. Dabei wird er auch verstärkt Forschungsergebnisse in der Öffentlichkeit präsentieren. Zudem wird er als Mitglied des Führungsteams der YouGov Gruppe die internationale Methodenentwicklung koordinieren.
 
Im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte YouGovPsychonomics trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes ein operatives Wachstum von acht Prozent.
Quelle: YouGovPsychonomics; www.psychonomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email