ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Nur vier Prozent wollen 2009 ihre Krankenversicherung wechseln

Nur vier Prozent der Deutschen wollen laut einer aktuellen Studie in diesem Jahr ihre Krankenversicherung wechseln. Neben zwei Prozent, die es noch nicht genau wissen, bleiben damit 94 Prozent, die ihrem derzeitigen Versicherungsträger treu bleiben wollen. Die Wechselbereitschaft ist bei unter 35-jährigen Befragten und im Osten Deutschlands mit jeweils sieben Prozent überdurchschnittlich hoch.
 
Ein Grund für die insgesamt nur sehr geringe Motivation, die Krankenversicherung zu wechseln, könnte darin liegen, dass seit der Einführung des einheitlichen Beitragssatzes mit der Gesundheitsrefrom zum 1. Januar dieses Jahres zumindest ein Spareffekt beim Wechsel zwischen zwei gesetzlichen Krankenkassen gar nicht mehr möglich ist. Und die Voraussetzungen, um zu einer privaten Versicherung zu wechseln, hängen von der Versichungspflichtgrenze ab, die erst ab einem bestimmten Einkommen erreicht ist. Die Umfrage stellt allerdings keinen Zusammenhang zwischen Wechselbereitschaft und Höhe des Haushaltsnettoeinkommens fest.
 
Das sind die Ergebnisse einer aktuellen telefonischen Repräsentativbefragung von 500 Deutschen ab 14 Jahren. Erhebungszeitraum war vom 17. bis 18. Dezember 2008.
Quelle: Ipsos; www.ipsos.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email