ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Ohne Web geht nichts

© berlin-pics / PIXELIO 

 © berlin-pics / PIXELIO

Für drei Viertel der Internetnutzer ist das Web zum wichtigsten Medium geworden. Damit liegt das Web unter Internetnutzern auf Rang eins, gefolgt von dem Fernsehen (70%), Büchern (67%), Radio (65%), Zeitungen und Zeitschriften sowie Handys (jeweils 63%).

Dabei gibt es nur geringe Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Jeder fünfte männliche User könnte auch gut ohne Internet leben, bei den Frauen ist es jede vierte. Die Kluft zwischen den Altersgruppen ist jedoch enorm. Menschen, die bereits größtenteils mit dem Internet aufgewachsen sind, die so genannten „Digital Natives“, können sich am wenigstens ein Leben ohne Web vorstellen. Bei den unter 30-Jährigen beispielsweise nicht einmal jeder zehnte. 90% von ihnen halten das Web für unverzichtbar. Bei den Über-65-Jährigen ist es immerhin auch schon jeder vierte, der sich bereits so ans Web gewöhnt hat, dass er es nicht mehr missen möchte. Zum Vergleich: Wer unter 50 Jahre alt ist, kann eher auf Bücher verzichten als aufs Internet. Bei den Über-50-Jährigen ist es andersherum.

Im Auftrag des BITKOM befragte das Meinungsforschungsinstitut Aris deutschlandweit 721 deutschsprachige Internetnutzer ab 14 Jahren. Die Umfrage ist repräsentativ.
Nähere Informationen zu Aris finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Bitkom

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email