Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Online-Aktivitäten deutscher Verlage und TV-Sender

Digitaler Umsatzanteil am Gesamtumsatz (Quelle: OC&C) 

 Digitaler Umsatzanteil am Gesamtumsatz (Quelle: OC&C)

Auch bei den deutschen Verlagen und TV-Sendern nimmt das digitale Geschäft zu: Im Jahr 2013 ist die Anzahl an nicht-markenbezogenen Online-Beteiligungen von klassischen Medienunternehmen gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent gestiegen und hat mit 376 Beteiligungen einen Höchststand erreicht – immerhin 25 Beteiligungen mehr als 2012.


Wie in den Vorjahren managt die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck mit insgesamt 39 Transaktionen (14 Zugänge und 25 Abgänge) das Portfolio am aktivsten. Auch der mit digitalen Aktivitäten erzielte Anteil am Unternehmensergebnis ist im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen. Dies gilt insbesondere für Hubert Burda und Axel Springer, die fast 50 bzw. 40 Prozent ihres Gesamtumsatzes im ehemals nur ergänzenden Geschäftsfeld verdienen und damit auch international einen Spitzenwert erzielen.

Formate im Bereich E-Commerce wie Online-Shops und Marktplätze stoßen nach wie vor auf großes Interesse. Die beiden Kategorien bilden mit über 100 Beteiligungen nicht nur das mit Abstand größte Format, sondern wachsen weiterhin deutlich. Mit 16 Zugängen bei den E-Commerce Shops und 13 bei den Marktplätzen haben die Medienunternehmen ihre Beteiligungen in diesen Bereichen erneut erweitert. Die klassischen Medienhäuser versuchen darüber hinaus ihre Position im Online-Geschäft durch Investitionen in digitale Unternehmen zu stärken, die sich in ihrer frühen Gründungsphase befinden (sogenannte Inkubatoren). Axel Springer und ProSiebenSat.1 haben hierfür im vergangenen Jahr jeweils eigene Initiativen gestartet, z.B. den Axel Springer Plug&Play Accelerator bzw. den ProSiebenSat.1 Accelerator. Die Start-Ups bekommen finanzielle (€ 25.000 - € 50.0000), materielle (z.B. Büros) und inhaltliche (Mentoring, Networking) Unterstützung. Im Gegenzug geben sie hierfür 5% ihrer Anteile ab. Beide Unternehmen erhoffen sich durch ihre Inkubatoren frühen Zugriff auf revolutionäre Ideen und kluge Köpfe und wollen zugleich intern Know-how aufbauen.

Die Strategieberatung OC&C Strategy Consultants hat 2013 zum sechsten Mal die Entwicklung der Online-Aktivitäten großer Verlagshäuser und privater Fernsehsender auf dem deutschen Markt untersucht.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email