ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Online-Auktionen bleiben beliebt

Was wird ersteigert?  

 Was wird ersteigert?

54 Prozent aller deutschen Internet-Nutzer ab 14 Jahren haben schon einmal Waren oder Dienstleistungen bei einer Auktion im Internet ersteigert. 31 Prozent haben dabei Hobby- und Freizeitartikel ersteigert. Es folgen Bücher mit 24 Prozent. Die Produktgruppen „Kleidung, Schmuck, Accessoires“ sowie „Computer und Zubehör“ kommen auf je 21 Prozent.
 
Immer wieder machen überraschende Angebote Schlagzeilen. Online versteigert wurden etwa ein früherer VW Golf von Papst Benedikt II., ein Pullunder des ehemaligen Außenministers Hans-Dietrich Genscher, ein Straßenbahnwagen oder auch ein bekannter Internet-Blog. Neben Marktführer Ebay gibt es weitere Auktionsplattformen wie Hood.de und AuVito sowie in der Schweiz und Österreich den Anbieter Ricardo.
 
Männer sind bei Auktionen aktiver: 60 Prozent der männlichen Internetnutzer haben schon einmal etwas im Web ersteigert – bei den Frauen sind es 49 Prozent. User aus Ostdeutschland haben mit 62 Prozent mehr Auktions-Erfahrung als Westdeutsche (53 Prozent). Noch größer sind die Unterschiede nach Altersgruppen – je jünger die Nutzer, desto wahrscheinlicher kaufen sie bei Auktionen. Spitzenreiter sind die 18- bis 29-Jährigen mit 68 Prozent, Schlusslicht die Senioren ab 60 mit 25 Prozent.
 
Bei der Erhebung von BITKOM und Forsa wurden 1.000 Internet-Nutzer in Deutschland ab 14 Jahren repräsentativ befragt.
Quelle: BITKOM

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email