Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Online Special QUALITATIV

Bild: pixabay.com 

 Bild: pixabay.com


Quali
ist auch im Zeitalter von Big Data, Digitalisierung und automatisierter Marktforschung nicht tot. Im Gegenteil: Die Fachbeiträge in Heft 3/2016 von planung&analyse - mit dem Schwerpunkt  Qualitative Marktforschung - zeigen die Lebendigkeit und vor allem auch die Vielfalt der Methoden. Als Ergänzung bringen wir in diesem Online-Special zusätzliche Beiträge.

Lesen Sie im Online Special QUALITATIVE FORSCHUNG:


Mitbewegungsmethoden: Christoph B. Melchers hat für planung&analyse die Geschichte der qualitativen Marktforschung kurzweilig aufgeschrieben. Sein Resümee: „Es wird sich herausstellen, dass die automatisierte Marktforschung nicht so funktioniert, wie man es sich erhoffen mag.“ >>

Volle Deckung:Mit Befragungen kann man Likes und Dislikes von Ärzten in der Therapie erkennen, aber die Risikoaversion nicht beseitigen. Mit qualitativen Methoden kann man Ärzte aus der Reserve locken und die Ergebnisse für Kunden in der Pharmaforschung verbessern. Peter Riedl von P.R.O. Marketing Research erklärt wie >>


Familie und Geld I:
Gelernte Einstellungen haben auf den Umgang mit Finanzprodukten erhebliche Auswirkungen. Bettina Wagner von market-easy und Kai Stahr, Marktforscher bei Union Investment, haben mit  qualitativer Forschung die tiefliegenden Muster gefunden >>


Teil 2 - Familie und Geld: Die Union Investment (DZ Bank-Gruppe) fragte sich: Warum halten Anleger auch in lange andauernden Niedrigzinsphasen an völlig ungeeigneten Anlageformen wie Sparbuch und Tagesgeld fest - auch wenn sie damit faktisch Geld verlieren? Die Marktforschung hat es an den Tag gebracht >>



Qualitative Forschung ist Schwerpunkt
in Heft 3/16 von planung&analyse

Dort finden sich weitere Beiträge
zum Inhalt |zum Abo|dieses Heft bestellen

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email