ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Ostern und die Ostereier

© JoSchu / PIXELIO 

 © JoSchu / PIXELIO

In Österreich hat Ostern heutzutage nur noch für 24,3% eine religiöse Bedeutung. In erster Linie wird Ostern heute als traditionelles Familienfest wahrgenommen (42,1%). Vergleichsweise am stärksten sehen noch die 40-Plus-Jährigen das Osterfest in einem kirchlichen Kontext (40-49 Jahre: 34,8%; 50-65 Jahre: 30,0%).
 
Unabhängig in welchem Bedeutungszusammenhang das Fest nun steht, gefeiert wird Ostern bei vier von fünf Österreichern zuhause im traditionellen Stil (80,9%). Vor allem bei Jugendlichen nimmt das Feiern von Ostern einen hohen Stellenwert ein, während Weihnachten bei jungen Menschen tendenziell eher an Bedeutung verliert, wie ein Generationenvergleich der Studienergebnisse zeigt. So ist Weihnachten für jeden zweiten Erwachsenen (20-29J.: 51,7%; 30-39J.: 49,0%; 40-49J.: 47,8%; 50-65J.: 52,9%), aber nur für jeden vierten Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren (23,6%) die wichtigste Festivität im ganzen Jahr. Mit Ostern verhält es sich gerade umgekehrt. Das Osterfest rangiert in der Liste der wichtigsten Feierlichkeiten bei knapp jedem fünften Jugendlichen ganz oben (18,2%), während der Anteil der Oster-Fans in der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen unter die 10-Prozent-Marke (9,0%), bei den älteren Generationen sogar unter die 6-Prozent-Marke fällt (30-39J.: 3,8%; 40-49J.: 5,2%; 50-65J.: 5,0%).
 
Zu den wichtigsten Oster-Bräuchen zählen hierzulande eindeutig die bunten Ostereier (79,1%) sowie der Schokolade-Osterhase (75,2%). Drei von fünf Österreichern halten zu Hause am traditionellen Ostereiersuchen bzw. –verstecken (62,9%) fest. 46,9 Prozent färben die Ostereier sogar selbst ein, unter den Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren sind es sogar 60,0 Prozent. Eine weitere wichtige Ostertradition in der Alpenrepublik ist das Eierpecken (59,7%) und der geschmückte Osterstrauch (58,5%), mit dem drei von fünf Österreichern das Eigenheim verschönern. Ferner gehören noch Schoko-Ostereier (53,1%) zu den beliebtesten Bräuchen, gefolgt vom Osterstriezel (40,3%) und dem Osterschinken (37,8%). Jeder dritte Befragte gibt an, zu Ostern traditionellerweise in die Kirche zu gehen (33,9%).
 
Ob mit oder ohne religiösen Hintergrund - die Osterzeit wird in der Alpenrepublik gerne zum Fasten genutzt: Laut Studie schränken sich zwei von fünf Österreichern in der Zeit vor Ostern zumindest etwas in bestimmten Bereichen ein (39,2%). Am häufigsten wird dabei auf Süßigkeiten (55,8%) und Alkohol (51,8%) verzichtet.
 
Marketagent.com online Research GmbH befragte online 503 web-aktive Personen aus Österreich zw. 14 und 65 Jahren.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email