ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Physische und digitale Welt besser verbinden

Studienergebnis: Neue Technologien sollten physische und digitale Welt verbinden (© Harald Wanetschka / PIXELIO) 

 Studienergebnis: Neue Technologien sollten physische und digitale Welt verbinden (© Harald Wanetschka / PIXELIO)

Auch Jahre nach der Präsentation des ersten Smartphones steckt die Entwicklung anspruchsvoller Mobile-Erlebnisse laut Studie noch immer in den Kinderschuhen. 80% der Mobile-Apps überstehen die Phase des Ausprobierens nicht. Bei den meisten In-Store Mobile-Apps handelt es sich um schlecht integrierte Pilotanwendungen und Mobile-Sites mit geringer Akzeptanz.
 
Die befragten Mobile-Experten halten vor allem neue Technologien für wichtig, die eine Brücke zwischen physischer und digitaler Welt schlagen. Zu diesen gehören Augmented Reality, Bewegungs- bzw. Gestenerkennung, Telematik und Spracherkennung. Um die Mobile-Payment-Akzeptanz zu erhöhen, empfehlen die Experten Loyalitätsprogramme, einfache Rücknahme- bzw. Coupon-Systeme und Echtzeitangebote.
 
Für die Studie „Mobile Moments“ hat SapientNitro über 20 Experten der Mobilbranche befragt und heuristische Analysen herangezogen. Auf einer eigenen Scorecard bewerteten die Strategen außerdem Apps in den Kategorien „digitale Brieftasche“, „Mobilnutzung im Store“, „integrierte Kundenerfahrungen“, „Location-based Services“ und „Zukunftstechnologien“.
 
 
 

Quelle: SapientNitro

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email