ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Private PKWs werden länger genutzt

Das Interesse der Deutschen am Thema Autos und Motorräder ist leicht rückläufig. Waren im Januar 2002 noch 45 Prozent (sehr stark) interessiert sind es im Frühjahr 2003 drei Prozentpunkte weniger. Das Thema an sich ist weiterhin ein Männer-Thema. Sechs von zehn Männernäußern Interesse, bei den Frauen sind es nicht einmal drei von zehn. Differenziert nach Haushaltsgröße haben Single-Haushalte das geringste Interesse. Mit dem Stichwort "Auto" assoziieren die Deutschen vor allem Mobilität (95 Prozent) und Unabhängigkeit (88 Prozent), aber auch Kostenbelastung (87 Prozent) und Unfälle (82 Prozent). Das Image des Autos hat sich vom Herbst 2001 bis Frühjahr 2003 leicht verändert. Vor allem die Assoziation des Autos mit Genuss und Prestige sowie mit Belastungen ist Schwankungen unterworfen.
 
Mittlerweile verfügen 86 Prozent der Haushalte über mindestens ein Auto. Bei Haushalten mit geringem Netto-Einkommen sind es jedoch nur 67 Prozent und bei Single-Haushalten 60 Prozent. Unverändert sind etwa 20 Prozent der derzeit am häufigsten genutzten Pkws ein bis zwei Jahre alt. Jedoch hat sich der Anteil der genutzten Autos, die neun Jahre und älter sind, erhöht. Nutzte im Herbst 2001 noch ein Fünftel der Haushalte Pkws, die neun Jahre und älter sind, ist es im Frühjahr 2003 bereits ein Viertel. Damit hat sich das Durchschnittsalter der genutzten Pkws von 5,4 auf 5,9 Jahre erhöht. Diejenigen Haushalte, die betagte Autos fahren, sind vor allem Haushalte mit einem geringerem Haushalts-Nettoeinkommen, die Single-Haushalte sowie Haushalte mit fünf Personen und mehr. Die im Haushalt genutzten Autos gehören vorwiegend zu den Volumenmarken (wie z.B. Ford, VW und Opel). Diejenigen Haushalte, die vor allem Premiummarken (wie z.B. Mercedes, Audi und BMW) fahren, sind Zwei-Personen-Haushalte und Haushalte mit hohem Haushalts-Nettoeinkommen.
 
Die im Haushalt vorhandenen Autos stammen überwiegend vom Händler, nur 21 Prozent haben einen Wagen von privat gekauft. 14 Prozent der Bevölkerung planen einen Pkw-Kauf in den nächsten sechs Monaten. Bei den 14-29 Jährigen sind es sogar 20 Prozent und bei Personen, die Pkws im Alter von mehr als neun Jahren nutzen, 22 Prozent. Von denjenigen, die einen Kauf planen, will nahezu die Hälfte einen Gebrauchtwagen vom Händler kaufen. Im Zeitverlauf besteht die Tendenz, sich eher einen gebrauchten Wagen vom Händler zu kaufen bzw. sich einen Wagen zu leasen als einen Neuwagen zu erwerben.
Quelle: Zeitungs Marketing Gesellschaft; kretschmer@zmg.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email