ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Roman Lob - ein Womanizer?

Vor dem Finale des Eurovision Song Contests zeigt eine Marktforschungsuntersuchung, dass Roman Lob bei den Frauen gut ankommt: 38,3 % der weiblichen Befragten mögen ihn sehr. Bei den Männern waren es mit 27,3 % deutlich weniger. In der Gesamtbevölkerung (ab 14 Jahren) gibt rund ein Drittel (32,9 %) derjenigen, die ihn kennen, an, ihn auch sehr zu mögen.
 
Insbesondere punktet Roman Lob durch seine Natürlichkeit 43,1 %, außerdem ist er  als frisch (36,9 %) und trendy (32,0 %) – die Eigenschaften, mit denen er schon beim Eurovision-Vorentscheid die Herzen der Zuschauer im Sturm eroberte. Als Werbe-Testimonial besonders geeignet scheint er für die Bewerbung von Erfrischungsgetränken (4,7 Punkte). Aber auch bei anderen Lebensmitteln wie Süßigkeiten (4,1) und Milchprodukten (3,9) kann er punkten. Seinem jugendlich-modernen Image entsprechend ist Roman Lob in den Augen der Öffentlichkeit außerdem ein besonders vielversprechendes Testimonial, wenn es um Werbung für Unterhaltungselektronik (4,4) oder Telekommunikations- Produkte (4,0) geht. Umgekehrt gilt aber auch: Wenig geeignet erscheint er den Deutschen als Werbegesicht für Dinge des häuslichen Gebrauchs (2,1), Versicherungen (2,4) oder Luxusgüter (2,2) – denn mit der frischen, unverbrauchten Art von Roman Lob werden diese Produktkategorien kaum bis gar nicht assoziiert.
 
Die Untersuchung wurde von cpi Celebrity Performance GmbH durchgeführt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email