ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Runter mit dem Speck: Aldi bringt Wurst für Kinder

Aldi Süd führt seit dem 16. Februar in ausgewählten Regionen ein speziell auf Kinder fokussiertes Wurstwaren-Sortiment. Der Discounter Aldi Süd betritt in einigen Regionen damit marketingpolitisches Neuland. Mit einer Kinder-Kombikiste, die sechs verschiedene Wurstprodukte wie Wiener, Mortadella, Salami und Fleischwurst beinhaltet, wird ein klar auf Kinder zugeschnittenes fettreduziertes Sortiment geboten. Offensichtlich reagiert der Discounter damit auf die anhaltenden Diskussionen um Fettleibigkeit bei Kindern und versucht sein eigenes Sortimentsprofil zu schärfen. Mit der Auslobung "30 Prozent weniger Fett durch mageres Fleisch" spricht Aldi die ernährungsbewussten Eltern an. Siehe zur Thematik auch da Schwerpunktheft "Kids" von planung & analyse 6/2004.
 
Lieferant für das Aldi-Kindersortiment ist der Fleischwarenhersteller Böklunder, der Zur-Mühlen-Gruppe gehört. Böklunder ist mit seiner Marke bereits mit mehreren Artikeln bei Aldi Süd im Kühlregal vertreten. Von der Lebensmittel Zeitung befragte Discount-Lieferanten halten es für durchaus denkbar und "Aldi-like", dass es nicht alleine bei einem Wurst-Sortiment für Kinder bleibt. Denkbar wären sicher andere von Verbraucherministerin Renate Künast schon in die Kritik gerückte Produkte wie Süßwaren oder Molkereiprodukte.
 
Quelle: Lebensmittel Zeitung, Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag; www.lz-net.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email