ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Schon gelesen?

Aus der Fülle an Artikeln, Blogbeiträgen und Studienhinweisen, die täglich auf uns einströmen, haben wir für p&a-Leser einiges Lesenswerte zusammen gestellt.

Mehr Internetnutzer

ARD und ZDF haben ihre jährliche Studie zur Internetnutzung veröffentlicht. Danach sind 84 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren Online unterwegs. Das sind 58 Millionen. Täglich verbringen die Deutschen 2:08 Stunden online. Zwei Drittel davon gehen mit dem Smartphone ins Netz.

Werbung wirkt (zumindest auf das BIP)
Eine DIW-Econ-Studie belegt erstmals empirisch die ökonomische Bedeutung der Werbung. Werbewirtschaft trägt rund 1,5 Mrd. Euro zum prognostizierten BIP-Wachstum 2016 bei.

Comeback der Marke als Statussymbol
Noch nie war den Konsumenten die Marke ihres Produktes so wichtig, wie heute. Das ergibt eine Studie von Mc Kinsey. Über alle Produkt-, Handels- und Dienstleistungskategorien hinweg steige die Bedeutung der Marke signifikant um acht Prozent im Vergleich zum Jahr 2013 und erreiche damit einen Rekordstand, so die Studie. Das scheint vor allem bei Produkten der Fall zu sein, die die Verbraucher für andere sichtbar konsumieren wie Zigaretten, Bier, Handys, Mittelklassewagen… Aber auch in der finanzbranche spielt die Marke eine immer größere Rolle.


Verfolgt von Marken
Die aktuelle Studie von Kantar TNS Connected Life (57 Länder – 70.000 Befragte) zeigt hingegen, dass Marken damit zu kämpfen haben, die Menschen zum Engagement mit ihnen zu bewegen. Viele Konsumenten sehen sich bombardiert von der Präsenz der Marken in sozialen Netzwerken. In Deutschland fühlen sich 28 Prozent der Internet-Nutzer von Online-Werbung verfolgt, weltweit sind es sogar 34 Prozent, was sicherlich ein Grund für das aktive Wegschauen ist. Dabei werden Snapchat und Instagram für das Teilen von Fotos und persönlichen Erinnerungen immer beliebter. Identifiziert wurden von der Studie die sogenannten ‚Insta-Grans' – also die Instagram-Großeltern. Weltweit kommen bereits 20 Prozent und in Deutschland 13 Prozent der Instagram-Nutzer aus der Altersgruppe der 55-65 Jährigen.


Top 5 Unternehmen im LEH unverändert
Die Nielsen Tochter TradeDimensions veröffentlicht ihre jährliche Studie zum Lebensmitteleinzelhandel. Der Umsatz im deutschen Lebensmittelhandel hat ist um 2,8 Prozent gestiegen. Der Gesamtumsatz belief sich auf 256,7 Milliarden Euro. Allein im Food-Bereich waren es im vergangenen Jahr 191,5 Milliarden €. Die Top-5-Unternehmen halten inzwischen einen Marktanteil von 72,1 Prozent. Die Edeka-Gruppe ist Spitzenreiter mit einem Umsatz von knapp 53,2 Milliarden €.

Leerer Stuhl statt Marktforschung?
Der Handel/etailment hat ein Interview mit dem Deutschlandchef von Amazon, Ralf Kleber. Beim Brainstorming wird dort gerne mal ein leerer Stuhl in die Runde gestellt, um den Kunden zu symbolisieren.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email