ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Sebastian Vettel kommt an

Sebastian Vettel für Red Bull (Quelle: Red Bull) 

 Sebastian Vettel für Red Bull (Quelle: Red Bull)

Vettel gewinnt die Abstimmung zum derzeit sympathischsten deutschen Formel 1 Pilot. Für 49 Prozent der sportinteressierten Bundesbürger steht der für das österreichische Red Bull Racing Team startende und gebürtige Heppenheimer deutlich vor dem Formel 1-Rückkehrer und siebenfachen Weltmeister Michael Schumacher (27 Prozent). Auf den weiteren Plätzen des Sympathieranking folgen Formel 1 Fahrer Nico Rosberg (neun Prozent) und Adrian Sutil (zwei Prozent). Dagegen werden Nico Hülkenberg (0,7 Prozent) und Timo Glock (0,5 Prozent) kaum genannt.


Die Rückkehr von Michael Schumacher halten 59 Prozent für nicht sinnvoll. 36 Prozent halten seinen Start in der Königsklasse des Automobilsports dagegen für sinnvoll.

Am bekanntesten ist unter den Motorsport-Ereignissen und Rennserien mit 98 Prozent die Formel 1. Rund drei Vierteln der Befragten sind die DTM (77 Prozent) und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (72 Prozent) ein Begriff. Für das Fernsehen scheint der Motorsport nicht mehr die Relevanz zu haben, wenn nur knapp die Hälfte der Befragten das Renngeschehen der Formel 1 (53 Prozent) im Fernsehen regelmäßig verfolgt. 43 Prozent sagen, dass sie sich gar keine Motorsportberichterstattung im Fernsehen anschauen. 14 Prozent nutzen das TV-Angebot für die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft und sieben Prozent für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Die telefonische Befragung wurde von TNS Sport vom 28.5 bis 31. 5. 2010 im Auftrag des Audi Institutes für Sportkommunikation unter 1.019 deutschsprachigen Sportinteressierten ab 14 Jahre in Deutschland durchgeführt.
Quelle: TNS Sport

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email