ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Second Life als Plattform für Automobilhersteller

Das so genannte „Second Life“ entwickelt sich derzeit zum gesellschaftlichen Mega-Trend. Immer mehr Menschen begreifen sich neben ihrer Existenz in der realen Welt als Mitglieder einer virtuellen, über das Internet zugänglichen Zweit-Welt.
 
Die Nürnberger Marktforschung Puls wollte von rund 2.000 Autokäufern wissen, ob sie mit dem Begriff Second Life etwas anfangen können und selbst schon Teil dieser Community sind. Die Ergebnisse: 30 Prozent der Autokäufer kennen den Begriff Second Life. Dabei ist er den jüngeren Befragten (bis 30 Jahre) sogar zu 33,5 Prozent bekannt und nimmt mit dem Alter ab. Von den über 60jährigen sind mit dem Begriff „Second Life“ nur noch 21,5 Prozent vertraut.
 
Von jenen Autokäufern, die Second Life kennen, nutzen es 12,1 Prozent: Dabei variiere die Teilnahme an dieser virtuellen Welt stark nach Interesse an Automarken, so Puls-Chef Konrad Weßner. Wer beispielsweise Mercedes- und BMW-Fahrzeuge kaufen will, ist zu knapp 20 Prozent Second Life-Nutzer. Es folgen Volkswagen und Ford. Am unteren Ende der Skala bewegen sich Audi- und Opel-Interessenten, die nur zu 7,9 Prozent beziehungsweise 7,1 Prozent Second Life Nutzer sind. Darin spiegeln sich laut Weßner die Engagements von Mercedes und BMW in dieser virtuellen Welt wieder. Zusammen mit Mazda gehörten die beiden deutschen Premium-Hersteller zu den Pionieren unter den Unternehmen bei Second Life. Grundsätzlich sagt Marktforscher Weßner Second Life als Forum für Automobilkäufer eine große Zukunft voraus. „Second Life“ werde die Informations- und Kaufentscheidungsprozesse insbesondere für langlebige Produkte wie Automobile verändern. Der schrittweise Aufbau einer Präsenz in dieser virtuellen Welt werde deshalb als Erfolgsfaktor zukünftiger Marketingkonzepte immer wichtiger.
Quelle: Puls Marktforschung; www.puls-navigation.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email