ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Sehr wechselwillige Stromkunden

In den eher trägen Strommarkt gerät Bewegung: Mehr als jeder zweite Stromkunde in Deutschland (53 Prozent) denkt derzeit zumindest gelegentlich über einen Stromanbieterwechsel nach.
 
Seit dem letzten Frühjahr ist das Wechselpotenzial um mehr als 20 Prozent gestiegen. Besonders die Zielgruppe der 18-30Jährigen wird immer wechselaffiner.
 
Mittlerweile hat fast jeder vierte Stromkunde (23 Prozent) in Deutschland seinen Stromversorger in den vergangenen drei Jahren zumindest einmal gewechselt. Der Wechsel des Stromanbieters wird für die Bundesbürger damit immer selbstverständlicher. Nur bei Ökostromanbietern hat die Treue der Kunden zugenommen.
 
Hauptgrund für den Stromanbieterwechsel stellt nach wie vor dadurch erzielte Einsparungen dar (74 Prozent). Aber auch der Wunsch nach Bezug von Ökostrom wird immer wichtiger: 13 Prozent geben diesen als Grund für ihren Wechselwunsch an. Damit steigt der Anteil im Vergleich zu letzten Welle um über 50 Prozent.
 
Mit Treueprogrammen, Sponsorings, Kundenkarten, Kundenmagazine u.v.m. versuchen Stromanbieter ihre Kunden zu binden. Dabei zeigt die Studie, dass viele teure Services nur einen sehr geringen Einfluss auf die Kundenbindung haben. Relativ günstige Aktionen, wie kostenfreie Energiesparlampen, können oftmals mit viel größeren Bindungseffekten aufwarten.
 
Das sind Ergebnisse der aktuellen Erhebung des "Stromkunden Wechselbarometer" von YouGov Psychonomics. 1.500 private Stromkunden ab 18 Jahren werden halbjährlich repräsentativ zu ihren Wechselabsichten, zu ihren Anbieter- und Produktpräferenzen sowie zum Entscheidungsprozess beim Anbieterwechsel befragt.
Quelle: YouGovPsychonomics; www.psychonomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email