ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Sicher bei Tempo 30

Nachgefragt: Auf welchen Straßen fühlt man sich sicher? 

 Nachgefragt: Auf welchen Straßen fühlt man sich sicher?

Die Zahl der polizeilich erfassten Verkehrsunfälle mit Personenschäden ist in Deutschland seit Jahren rückläufig. Dennoch sind 21,1% der Befragten einer Marktforschungsuntersuchug der Meinung, dass die Verkehrssicherheit für Autofahrer in Deutschland in den letzten 20 Jahren eher abgenommen hat. Vor allem Frauen (26%) und Personen 50+ (26,9%) sehen diese negative Entwicklung. Knapp ein Viertel aller Befragten (24%) bewertet die Entwicklung der Verkehrssicherheit als konstant und 54,9% diagnostizieren eine Zunahme der Sicherheit.
 
Innerhalb geschlossener Ortschaften im ländlichen Raum fühlen sich nur 6,1% der motorisierten Verkehrsteilnehmer in Deutschland eher oder sogar sehr unsicher. Dagegen fährt bei 15,2% auf der Autobahn die Angst mit. Mehr als ein Fünftel der befragten Frauen (20,8%) fühlen sich auf Autobahnen unsicher – auf der statistisch gesehen sichersten Straßenart.
 
Die befragten Autofahrer sprechen sich mehrheitlich knapp gegen ein Tempolimit auf Autobahnen aus: 45,9% aller Befragten sind dafür. Der Konflikt um dieses Thema ist offensichtlich auch ein Generationenkonflikt: Bei den unter 29-Jährigen wollen sich nur 36,9% vorschreiben lassen, wie schnell sie auf Autobahnen maximal zu fahren haben. Bei den Autofahrern 60+ sind es sechs von zehn Personen, die ein Tempolimit befürworten würden.
 
Marketagent.com hat 725 Mitglieder seines ISO-zertifizierten Online-Panels zwischen 18 und 65 Jahren befragt. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email