ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Skandinavien - online top

© Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO 

 © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Die Internetdurchdringung ist in den skandinavischen Ländern im Vergleich mit dem EU-Durchschnitt nach wie vor sehr hoch, ebenso wie der Anteil der Online-Käufer. Besonders beliebte Kategorien sind hier Reisen und Elektronikprodukte. Insgesamt zeigt die vorliegende Marktforschungsuntersuchung, dass sich die Strukturen der Märkte in allen vier Ländern stark ähneln.


Schweden ist in Bezug auf die Internetnutzung eines der weltweit führenden Länder. Obwohl die Internetdurchdringung hoch ist, besteht noch Wachstumspotenzial. Allerdings nutzten 2010 bereits mehr als 90 % der schwedischen Bevölkerung das Internet. Zudem informierten sich fast 70 % der Bewohner Schwedens vor der Onlinebestellung über eine Suchmaschine. Der Wachstum des B2C E-Commerce Umsatzes wird 2011 nicht ganz 10 % erreichen.
 
Mehr als 90 % der Haushalte in Norwegen haben im Jahr 2011 Zugang zum Internet und auch der Zugang zum mobilen Breitband wird zunehmend üblicher. Fast 20% der norwegischen Bevölkerung 2010 nutzt das Internet mit ihrem Handy, was weit über dem EU-Durchschnitt liegt. Zudem kauften mehr als 60% der norwegischen Onlinekäufer mindestens einmal im Ausland ein, was wiederum über dem skandinavischen Durchschnitt liegt. Der Umsatz im B2C E-Commerce verzeichnete 2010 dementsprechend ein zweistelliges Wachstum.
 
Die Online-Shopper in Finnland kauften 2010 innerhalb von sechs Monaten nur etwa fünfmal ein – weniger als in den anderen skandinavischen Ländern. Die Zahl der Internetnutzer erreichte 2010 fast 5 Millionen. Zudem kauften fast 60% der Bevölkerung online ein, was weit über dem EU-Durchschnitt liegt.
 
In Dänemark war die Kreditkartenzahlung die bei Weitem beliebteste Zahlungsart im Fernabsatz, (inklusive des B2C E-Commerce). Mehr als 80 % der dänischen Online-Käufer informierten sich 2010 zudem über eine Suchmaschine, bevor sie online bestellten. Online-Käufer in Dänemark kauften 2010 in sechs Monaten durchschnittlich siebenmal im Internet ein – mehr als in den anderen skandinavischen Ländern. Die Zahl der Internetnutzer erreichte 2010 nicht ganz 5 Millionen.
 
Das Marktforschungsunternehmen yStats.com gibt seinem Bericht „Scandinavia B2C E-Commerce Report 2011“ einen Überblick über den Bereich des B2C E-Commerce in den skandinavischen Ländern. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email