ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Smartphone-Steuerung per Gesten?

Haben die Smartphone-Daumen bald Pause? (© Lupo / pixelio.de) 

 Haben die Smartphone-Daumen bald Pause? (© Lupo / pixelio.de)

Der Touchscreen bei Smartphones könnte bald überholt sein, die nächste Generation der Steuerung steht in den Startlöchern und wird von Verbrauchern als aussichtsreich bewertet. Die Steuerung mit Augen, Gesten und Sprache wird zusehends das Drücken und Wischen auf dem Display ersetzen, meint immerhin gut die Hälfte (52 Prozent) der befragten Smartphone-Nutzer.


Bei der Frage "welche Alternativen werden die Bedienung mobiler Geräte mittels Touchscreen in den nächsten Jahren ablösen", tippen 51 Prozent der Verbraucher auf die gesprochene Sprache. Die Steuerung mit Gesten halten 44 Prozent (Mehrfachnennungen möglich) für zukunftsweisend. Hierbei interpretiert die Frontkamera des Smartphones Fingerbewegungen, ohne dass dazu der Bildschirm berührt werden muss. Immerhin 29 Prozent der Verbraucher können sich vorstellen, dass ihr mobiles Gerät künftig auf Augenbewegungen reagiert, indem die Kamera fortlaufend die Pupillen beobachtet und die Software entsprechend antwortet. Lediglich 15 Prozent halten diese neuen Eingabeformen für abwegig.

Das sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage, die das Diplomatic Council Global Mobile Forum im Auftrag der Rhino Inter Group unter 1.100 Verbrauchern in Deutschland durchgeführt hat.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email