ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Smartphones pushen mobile Internetnutzung

Deutlicher Anstieg der mobilen Internetnutzung (Quelle: IfD Allensbach) 

 Deutlicher Anstieg der mobilen Internetnutzung (Quelle: IfD Allensbach)

Die Allensbacher Computer- und Technikanalyse (ACTA) 2014 hat ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der mobilen Internetnutzung in Deutschland gelegt: Während die Internetnutzung insgesamt nur geringfügig von 75 auf 76 Prozent gestiegen ist, hat die mobile Internetnutzung erneut stark zugenommen.
 
Hinsichtlich der Internetnutzung bestehen zudem immer noch teils erhebliche Unterschiede zwischen den Generationen: In den jüngeren Altersgruppen nutzen praktisch alle, in den mittleren der überwiegende Teil der Menschen das Internet.
 
Der starke Anstieg der mobilen Internetnutzung ist maßgeblich auf die rasche Ausbreitung von Smartphones zurückzuführen. Zurzeit nutzen 44 Prozent der Bevölkerung das Internet mit einem Smartphone oder internetfähigem Handy. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Kreis der mobilen Internetnutzer damit um gut ein Viertel ausgeweitet.
 
Mit den erweiterten Nutzungsmöglichkeiten steigt die Häufigkeit der Internetnutzung sprunghaft. Die Allensbach-Untersuchung zeigt: Wer das Internet auch mit dem Smartphone und damit weitgehend ortsunabhängig nutzen kann, ist überwiegend mehrmals am Tag online. Dies trifft auf 73 Prozent aller mobilen Onliner zu. Dagegen sind von den Internetnutzern, die ausschließlich mit einem Desktop-PC ins Internet gehen, nur 34 Prozent mehrmals täglich online. Auch im Alterssegment der Unter-30-Jährigen ist dieses Muster zu beobachten: Von den 14- bis 29- Jährigen, die mobil ins Internet gehen, sind 80 Prozent mehrmals täglich online; von den Gleichaltrigen, die ausschließlich per Desktop-PC ins Internet gehen, greifen lediglich 38 Prozent derart häufig auf das Internet zu.
 
Auf der Liste der mobil besonders häufig genutzten Angebote reihen sich Kommunikationsangebote ganz oben ein. Zwei Drittel der mobilen Onliner nutzen die automatische E-Mail-Funktion ihres Smartphones oder internetfähigen Handys, jeweils gut die Hälfte nutzt soziale Netzwerke oder chattet mit Hilfe des Smartphones. Weit verbreitet ist zudem die Nutzung von Wetterinformationen, Karten und Navigationshilfen und von Veranstaltungshinweisen, die im mobilen Nutzungskontext von besonderem Wert sind. Auf den vorderen Plätzen finden sich zudem Informationsangebote wie Nachschlagewerke und Angebote mit politischen Nachrichten und Sportnachrichten sowie Unterhaltungsangebote wie Videos und Musik.
 
Für die Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) hat das Institut für Demoskopie Allensbach 8.156 Personen ab 14 Jahre befragt.
Nähere Informationen zum Institut für Demoskopie Allensbach finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email