ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Sorgen der Bundesbürger: Schulden, Rente, Politiker

© N-Schmitz / PIXELIO 

 © N-Schmitz / PIXELIO

Der Aufschwung in der deutschen Wirtschaft hebt auch die Laune der Deutschen. Am meisten beunruhigt sind die Bundesbürger über die Staatsschulden - 66 Prozent gaben dies als ihre größte Sorge an. Allerdings waren es im Mai noch 76 Prozent.
 
Zweitgrößte Sorge betrifft die Sicherheit der Rente. Nach dem Vorschlag von Wirtschaftsminister Rainer Brüderle, die Rentengarantie aufzuheben, nahm sie als einzige zu - um einen Punkt auf 60 Prozent. An dritter Stelle steht die Furcht, dass die Politiker mit den Problemen überfordert sind (56 Prozent, minus 3 Punkte).

Deutlich abgenommen hat die Sorge vor steigenden Lebenshaltungskosten (47 Prozent, minus 7 Punkte). Am stärksten (minus 11 Punkte) sank die Angst vor Arbeitslosigkeit: Rechneten im Mai noch 55 Prozent mit steigenden Erwerbslosenzahlen, sind es jetzt nur noch 44 Prozent. Auch unter den Beschäftigten nahm die Angst vor Entlassungen ab: Aktuell befürchten dies 21 Prozent von ihnen, zwei Punkte weniger als im Mai. An letzter Stelle steht mit unveränderten 19 Prozent die Sorge der Deutschen, sie könnten Opfer einer kriminellen Gewalttat werden.
 
Forsa befragte im Auftrag des Magazins stern 1007 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger am 11. und 12. August 2010.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email