ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Soundtrack für alle Lebenslagen - Musikhören via Handy

Weltweit hören 13 Prozent aller aktiven Besitzer von Mobiltelefonen bereits heute mit ihren Handys regelmäßig Musik. In dieser Nutzergruppe werden täglich ca. 16 Prozent der Musik auf dem Handy, ungefähr 15 Prozent zuhause auf der Stereoanlage und nur zehn Prozent auf einem tragbaren MP3 Player wie dem iPod gehört. Spitzenreiter ist Korea mit 26 Prozent, in den USA sind es dagegen lediglich vier Prozent, die ihr Mobiltelefon auch zum Musikhören nutzen. In Deutschland hört bisher knapp jeder Zehnte täglich oder wöchentlich Musik über sein Mobiltelefon - aber das Interesse wächst. Viele Verbraucher nutzen ihr Handy nicht nur unterwegs, sondern sogar zuhause zum Musikhören. 23 Prozent dieser Gruppe hören "im Bett", 21 Prozent "am Wochenende zuhause" und jeweils 16 Prozent "zuhause vor der Arbeit" und "nach der Arbeit" an. Dagegen hören 47 Prozent auf seinem Handy im öffentlichen Nahverkehr und 32 Prozent beim "Warten auf eine Verabredung oder eine Besprechung" Musik.
 
Als Indiz für das wachsende Interesse am Musikgenuss mit dem Mobiltelefon sagen 35 Prozent der Handy-Nutzer, dass "Mobile Music" zu den fünf Anwendungen gehört, die sie in Zukunft nutzen oder häufiger nutzen würden. Damit rangiert "Mobile Music" als die Anwendung mit dem höchsten Potenzial an der Spitze. Dieser Wert ist mit 60 Prozent der Handy-Nutzer in Südkorea am höchsten, verglichen mit nur 19 Prozent in den USA. In Deutschland liegt das Potenzial mit 37 Prozent über dem Durchschnitt der 15 untersuchten Länder. Zu den Faktoren, die Handy-Nutzer davon abhalten, mehr Lieder auf ihr Mobiltelefon herunterzuladen, werden "zu wenig Speicherplatz", "mangelnde Qualität bei der Wiedergabe" und dass die "Übertragung von Musik von anderen Geräten einfacher ist als der Download" angegeben.
 
"Mobile Music" übt auch wegen der Life-Style-Aspekte und wegen der Liebe zur Musik auf einen breiten Querschnitt der Verbraucher weltweit eine große Anziehungskraft. Die Befragten zeigten sich auch interessiert, Anwendungen wie Fotografieren (34 Prozent), SMS (28 Prozent), Radiohören (25 Prozent) und Videoaufnahmen (24 Prozent) häufiger nutzen zu wollen.
Quelle: TNS Infratest; www.tns-infratest.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email