Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Spezialitäten-Biere sind im Kommen

© berwis  / pixelio.de    

 © berwis / pixelio.de

In den ersten sechs Monaten des Jahres haben die Deutschen laut Nielsen pro Kopf fast 36,5 Liter alkoholhaltige und alkoholfreie Biere und Biermix-Getränke im Handel gekauft. Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr 2014 ist der Absatz von Bieren und Biermix-Getränken jedoch um 2,4 Prozent gesunken.

Spezialitäten-Biere und Helle-Biere trotzen dem Absatzrückgang. Sie verzeichnen ein starkes Absatzplus (Spezialitäten-Biere + 3,5%; Helle-Biere + 5,2%). Das Gesamtwachstum von Hellem Bier und den Spezialitäten-Bieren zeigt sich am stärksten in Süddeutschland. „Regionalität ist auch ein bierspezifisches Thema. Der Spezialitätentrend ist momentan besonders in Bayern und Baden-Württemberg vertreten“, erläutert Strobl, Spezialist für den Markt für Bier und Biermix-Getränke bei Nielsen. In Bayern können etwa Helle-Bier im ersten Halbjahr 2015 ein Absatzanteil von 25,7 Prozent aufweisen – Tendenz gegenüber dem Vorjahreshalbjahr steigend. Damit sind Helle-Bier sogar über alle Biersorten hinweg das beliebteste Bier der Bayern (Anteil Pils: 22,8%; Anteil Weizen: 13,9%). Spezialitäten-Biere zeigen besonders in Baden-Württemberg großes Absatzwachstum. Hier liegt der Absatzanteil bei 10,1 Prozent. In Norddeutschland liegt der Absatzanteil von Pils-Bieren mit 68 Prozent im ersten Halbjahr im bundesweiten Vergleich am höchsten.

Außerdem ist Pils immer noch die beliebteste Biersorte der Deutschen. Im ersten Halbjahr 2015 kauften sie davon rund 1,6 Mrd. Liter. Pils-Biere machen damit weiterhin mehr als die Hälfte (54,7 %) des Bierabsatzes im Handel aus.
Nähere Informationen zu Nielsen finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Nielsen

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email