ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Sunshine Reggae

Sommer, Urlaub, Sonne - was gibt es schöneres? Die Sonne spendet Licht, Leben und Freude. Mehr als jeder vierte Deutsche (27 Prozent) sagt, dass er im Sommer stundenlang Sonne tanken könnte. 16 Prozent nehmen in den heißen Tagen oft und 32 Prozent doch gelegentlich ein Sonnenbad.
 
Nicht ernst genommen werden jedoch die Warnungen der Hautmediziner vor Krebs. Slogans wie "Sonne(n) mit Verstand - statt mit Sonnenbrand" lassen viele Deutsche kalt: 19 Prozent haben dieses Jahr schon ein Sonnenbrand in Kauf genommen und dass trotz Sonnenschutzmittel. Während der Durchschnitt der Intensiv-Sonnenbader zu 32 Prozent von ihrem Sonnenbrand sprechen, tun dies Befragte, die normalerweise mit Sonnenschutzmittel in die Sonne gehen, sogar zu 35 Prozent. Nicht die Wirkungslosigkeit von Sonnenschutzmitteln kommt hier zum Vorschein, sondern der Leichtsinn, zu dem viele verführt werden, sobald sie ihre Sonnenschutzcremes oder -öle aufgetragen haben. Manch einer scheint seine empfindliche Haut im Glauben an diesen oder jenen Sonnenschutzfaktor für unangreifbar zu halten.
 
Außerdem meinen 26 Prozent der Bevölkerung, die Hautärzte übertreiben mit dem Hautkrebsrisiko. Von denen, die sich mit Freude oft diesem Risiko aussetzen, nimmt fast jeder zweite (46 Prozent) solche Warnungen nicht ernst. 63 Prozent dieser Gruppe machen sich auch keinerlei Sorgen, dass sie selbst über kurz oder lang Hautkrebs bekommen könnten.
Quelle: Institut für Allensbach, presse@ifd-allensbach.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email