ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Trinkverhalten: zu viel Zucker und Koffein

© Gerhard H. / PIXELIO 

 © Gerhard H. / PIXELIO

Ein Fünftel der Bürger (20 Prozent) stillt ihren Durst mit zuckerhaltiger Cola und Limonade, in der Altersgruppe 14 bis 44 Jahre ist es fast jeder Dritte (31 Prozent). Rund 50 Prozent greifen zu koffeinhaltigem Kaffee oder Tee.
 
Wasser ist aber dennoch der beliebteste Durstlöscher im Alltag (Anm.: Mehrfachnennungen waren möglich): 58 Prozent der Bürger bevorzugen es, mit oder ohne Kohlensäure. 15 Prozent greifen üblicherweise zu Wasser mit Fruchtaroma.
 
Mehr als jeder Zweite (55 Prozent) löscht hingegen auch mit Kaffee seinen Durst. Ebenfalls weit oben rangieren Tee oder Eistee (45 Prozent) bzw. Fruchtsäfte oder Saftschorlen (42 Prozent). Jeweils etwa jeder Fünfte trinkt zum Durstlöschen Milch, Kakao oder Milchmixgetränke (24 Prozent). Besonders auffällig ist, dass Cola (20 Prozent) oder Limonade (17 Prozent) bei fast jedem fünften Bundesbürger auf dem Trinkplan zum Durstlöschen stehen - in der Altersgruppe der 14 bis 44-Jährigen ist es mit 31 Prozent sogar fast jeder Dritte. Männer greifen häufiger zu Milchgetränken, Cola oder Limonade, um ihren Durst zu stillen, Frauen dagegen häufiger zu Tee bzw. Eistee. Während Ältere deutlich häufiger Kaffee trinken, sind Fruchtsäfte, Cola und Limonade bei den Jüngeren beliebter.
 
Die Studie wurde von Forsa im Auftrag der German WaterCooler Association e. V. (GWCA) durchgeführt.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email