ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Trotz hoher Handynutzung Wissen um Roamingkosten bei Österreichern gering

Laut einer GfK Studie nehmen 84% aller Österreicher die im Ausland urlauben, ihr Mobiltelefon dorthin mit. Die europäischen Regulatoren haben zu Ende der Urlaubszeit erneut die Gebühren für Mobiltelefonie im Ausland zu Gunsten der Konsumenten geändert.
 
Für die meisten Österreicherinnen und Österreicher ist die Urlaubszeit die einzige Zeit im Jahr, wo das Handy im Ausland zum Einsatz kommt. Fast drei Viertel aller Österreicher, die ihr Handy mit in den Auslandsurlaub nehmen haben auch tatsächlich telefoniert. Allerdings sind die Kosten für aktive Anrufe zu Hause sind nur 40% und die für die Annahme von Gesprächen nur bei 36% bekannt. Bei SMS und MMS ist diese Relation ähnlich; Fast zwei Drittel haben Nachrichten versandt. Die Kosten dafür kennen nach eigenen Angaben aber nur 36%. Die Leistungen werden also von vielen in Anspruch genommen ohne zu wissen, was diese überhaupt kosten. Die Möglichkeit bequem und schnell mit anderen in Kontakt zu treten, sei anscheinend wichtiger als die Kosten, die dafür aufgewendet werden müssen; zumindest so lange man sie nicht schwarz auf weiss sehe.
 
Die Hitliste der Gründe, warum das Mobiltelefon mit in den Urlaub kommt, wird von der Absicherung für den Notfall angeführt (57%). Die grundsätzliche Erreichbarkeit folgt mit wenig Abstand auf Platz 2 (55%). Das Bescheid geben gut angekommen zu sein folgt mit Respektsabstand auf Platz 3 (45%). Man sieht allerdings, es ist meist kein singulärer Grund warum das Handy beim Urlaub im Ausland mit dabei ist.
 
Die Erreichbarkeit ist für Besitzer eines Firmenhandies der ausschlaggebendste Grund dieses auch in den Urlaub mitzunehmen. Fast drei von Vieren (74%) sind dieser Meinung. Die Möglichkeit aktiv zu telefonieren ist für mehr als die Hälfte (52%) der Firmenhandybesitzer der zweitstärkste Grund das Telefon mit in den Urlaub zu nehmen. Auf Rang drei folgt das Handy als Absicherung für den Notfall (49%).
Quelle: GfK Austria; www.gfk.at

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email